Freiland-Grosspalmen in Deutschland

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Noch ein Abstecher zum Nizzapark

      zum Schluß noch ein Besuch im Nizzapark




      Mikroklima... schön und gut. Das sieht schon sehr frostig aus :)





      Recht bescheidener Vlies-Schutz ohne Zuheizen.






      Der Wurzelbereich muss sich mit Laub begnügen.



      Man ahnt nicht, welche schönen Palmen unter diesen Hauben stehen.
      (die Fotos hatten wir schon auf der ersten Seite dieses Threads)




      und zuletzt noch ein BASIO-SCHUTZ ala Minimum



      ..so viel für den Moment aus Frankfurt.
      Ich denke auch solche Fotos geben vielleicht die ein oder andere Idee für den Schutz größerer Palmen.

      Freut mich, wenn es euch gefallen hat und ich freue mich auf den ein oder anderen Beitrag "Großpalmen in eurer Nähe"
      Wo die nunmal so selten sind, ist es doch schön, wenn wir hier mal eine kleine Sammlung in einem Thread zusammen bekommen. Soweit mir bekannt ist, gibt es das sonst in keinem anderen Forum. :)))

      v.G.
      -klaus-
    • Montelino wrote:

      Bei der zehn Meter Palme kann man schön sehen das es immer eine Möglichkeit gibt zu schützen.
      Ich finde es bewundernswert was sich manche einfallen lassen. ;;f

      Hallo Iris,
      das sehe ich auch so. Es heisst zwar immer, Palmen sind nur Gäste auf Zeit aber die Beispiele zeigen, es ist auch eine Frage der Technik. Solange man das körperlich kann, solange ist es auch machbar.
      Das Beispiel der frankfurter 8m Palme zeigt auch, dass solch ein Schutz platzsparend und kostengünstig sein kann.

      giacomo wrote:

      So schöne Trachys wie in der Leerbachstraße
      stehen doch bestimmt noch viele in Rheinhessen, Mosel usw.
      also überall wo´s ein mildes Weinbauklima gibt.
      Südbaden am Kaiserstuhl uuu.

      Hallo Rudi,
      so üppig wie man es vielleicht vermutet, scheint das gar nicht zu sein. Die Winter 10/11 und 11/12 waren einfach zuviel für die meisten ausgepflanzten Palmen hierzulande.
      Man sieht das gut am Foto "Vorplatz Palmengarten". Palmen, die 2010/11 gerade noch überstanden haben, verblieb in nur einem Sommer zu wenig Zeit zur Regeneration und sie hatten dann dem Folgewinter nichts mehr entgegen zu setzten.
      Ganz in meiner Nähe betraf das auch 3 Großpalmen, die schon ca. 10 Jahre ausgepflanzt waren.

      Aber eine weitere Großpalme folgt von mir noch in diesem Thread. Mit Sicherheit die Schönste :))) ca. 7m hoch, ausgepflanzt und so viel vorweg, es ist KEINE TRACHY.
      Dazu muss ich dann allerdings ca. 300 Km fahren. Wie gesagt, erst im Frühjahr.
      Zwei Große sollen ebenfalls irgendwo in der Nähe von Hanau stehen. Genaueres über den Standort ist mir aber leider nicht bekannt, nur dass sie auch zwischen 6-7m hoch sein sollen.
      Vielleicht erfährt man das ja noch mal.

      v.G.
      -klaus-
    • Noch ein letztes Foto von der Leerbachstraße.
      Ich finde die Proportionen und das belassen der alten Wedel einfach perfekt. Eine der schönsten Trachys, die ich ausgepflanzt bisher gesehen habe.
      In einem anderen Forum wurde im Februar 2011 mal ein Foto von der gezeigt, da stand sie optisch auf der Kippe.
      Eine Trachy direkt an der geschützten Hauswand zu pflanzen ist schon mal die halbe Miete, das muss man immer wieder feststellen.
      Viele Probleme handelt man sich schon gleich zu Anfang mit dem falschen Standort ein.




      wir sehen alle Palmen dann irgendwann im Sommer wieder.

      -klaus-
    • Hallo Stefan,
      du hast Recht, sieht sehr nach Toskana aus.
      Ginnheim, da wo die 8m Trachy steht, ist bekannt als "besseres Viertel" (liegt auch nahe am Palmengarten)
      aber die Leerbachstraße ist im Stadteil Eschersheim. Dort stehen ganz normale Gebäude aber gerade dieses sticht heraus.
      Ich finde die Kombination Trachy und Hausfasade ..das passt einfach zusammen.

      Wen es interessiert, genau hier befindet sich diese Trachy.



      @René,
      im Grunde waren das ja auch Großpalmen... eine Nummer größer als du :gri aber leider Indoor.


      v.G.
      -klaus-
    • Hallo Lutz,
      ja in deiner Region wäre ein Schutz für Grosspalmen schon sehr aufwendig. Bei deinen örtlichen Bedingungen wäre ein guter beheizter Wurzel und Stammschutz schon ein "Muss" und dann die Krone... hmm,
      das käme schon einem "Wintergarten" gleich :)))
      Aber tröste dich Lutz, wie du ja auf dem letzten Foto siehst, ist Groß nicht gleich Schön. Meist sehen die Trachys bis 3m schöner aus als Großpalmen. Besonders bei Wagnerianus ist das der Fall.
      Je höher die werden, umso mehr wird das Mißverhältnis Wedel, Petolien und Stammhöhe deutlich. Sollte man immer bedenken, wenn man von großen Palmen träumt. Nur wenige Großpalman haben auch die passende Krone dazu und in unseren Breiten wird es das kaum oder gar nicht outdoor geben. Aber davon träumen hat doch auch was ;))

      Moin Frank..
      das Foto stammt von 2006. Wie heute der aktuelle Stand der beiden aussieht kann ich derzeit nicht sagen. Ich bin dabei, mehr darüber zu erfahren und sollten sie noch leben, fahre ich auch mal hin.
      Das Foto lässt allerdings von der Standortwahl nichts Gutes vermuten. Die stehen wahrscheinlich voll im Wind.

      v.G.
      -klaus-
    • Moin Klaus,

      glaube eine lebt nur noch von denen, und die dümpelt so vor sich herum. ,,S

      Bilder von 1997-2008/2009 gibt es ja viele von schönen großen Palmen, aber wirklich interressant finde ich welche die nach den kalten Wintern gemacht wurden. Da kann man dann sehen wer seine "Hausaufgaben" gemacht hat oder in ner ganz ganz milden Ecke wohnt. :whistling:

      Gruß Frank
    • giacomo wrote:

      die Zwei Trachys im letzten Bild werden aber nicht
      geschützt, weil wäre ein riesen Aufwand bei der Größe.


      Hallo Rudi,
      ein einigermaßen sicherer Schutz für solche Palmen wäre nur mit dem frankfurter Beispiel vom Arbeitsaufwand noch vertretbar. Und selbst dann ist das noch eine große Nunmer.
      Aber wie Stefan schreibt, braucht es wohl nur noch einen Schutz... schade :wacko:

      An einer Hauswand gepflanzt, ergeben sich viel mehr Möglichkeiten, einen Schutz relativ leicht zu befestigen. Man kann eher mal eine Leiter anstellen, hat einen besseren Windschutz und erspart sich einige Minusgrade (Beispiel Claus NRW od. Jürgen Bödeker).
      Vielleicht wurde hier erst gekauft und gepflanzt, bevor man über Winterschutz nachdachte (aber das ist nur eine Vermutung).

      Frank HL wrote:

      Bilder von 1997-2008/2009 gibt es ja viele von schönen großen Palmen, aber wirklich interressant finde ich welche die nach den kalten Wintern gemacht wurden. Da kann man dann sehen wer seine "Hausaufgaben" gemacht hat oder in ner ganz ganz milden Ecke wohnt.

      ...sehe ich auch so Frank.
      "Leider" hatten wir jetzt eher einen lauen Winter, so dass man die Hausaufgaben 12/13 nicht unbedingt besonders gut gemacht haben muss um zu überleben.
      Ich schreibe "Leider", weil ich gerne mal die Gegenüberstellung der Frankfurter Palmen festhalten möchte (Winterschutz und Wachstumsperiode im Sommer).
      Für die Transportkosten der letzten beiden Trachys hätte man einen tollen Urlaub buchen können (Tieflader + Anschaffungskosten).
      Wie kann man da an Winterschutz sparen? Aber ich möchte dem Halter hier auch nichts unterstellen. Vielleicht gab es andere Umstände dafür.

      giacomo wrote:

      na da gibts doch bestimmt noch´n Nachschlag ;::

      Gibt es Rudi,
      spätestes im Frühjahr. Die Freiburger Butia Capitata.
      Ich werde im Frühjahr mal aktuelle Fotos von der machen. (ein paar User werden sie vielleicht aus anderen Berichten kennen).
      Die Butia ist in Freiburg seit ca. 16-17 Jahren ausgepflanzt, hat eine Höhe zwischen 6-7m und wurde ursprünglich von einem Arzt orientalischer Herkunft dort gepflanzt.
      Also es folgt also noch etwas worauf du dich freuen darfst. :))) und ein paar andere Mitglieder fügen ja auch noch das ein und andere hier ein.

      v.G.
      -klaus-
    • Hier mal ein Bild von einem "Schätzchen" steht beim Freund von mir.
      Die Trachy ist jetzt 5,50m hoch.
      Das ist aber auch das äußerste was wir mitmachen.
      Wir haben im Nov.einige Wedel abgeschitten um
      1.Die Trachy noch ohne Probleme in den Verschlag zu bekommen
      2.Damit sie ab Frühjahr erstmal nicht sooo schnell in die Höhe geht

      Im "Palmenbeet"sind noch eine männliche ca.2m und eine weibliche ca.1,80m hoch
      die fast jedes Jahr zur Blüte kommen.
      Ohne die kl.die sich selbst "vermehrt" haben.
      Werde im Frühjahr dann mehrere Bilder machen.....
      Das Bild ist vom 2.12.2012
      LG
      Vom Deutschen Eck
    • Hallo,

      hier mal meine beiden "kleinen". Die rechte ist 1994 ausgepflanzt worden, da war sie ca. 40-50 cm groß. Die linke ist ein zwei Jahre später dazu gekommen, war aber deutlich größer als die rechte. Von dem Vorteil sieht man heute aber nichts mehr. Der Standort ist durch die nähe zur Hauswand natürlich gut geschützt. Dadurch brauchte ich die beiden in keinem Winter zu schützen.


      Gruß aus Oberhausen
      Michael