Chamaerops humilis komplett Dunkel überwintern?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Chamaerops humilis komplett Dunkel überwintern?

      Hallo zusammen,

      Kann ich meine Chamaerops humilis komplett Dunkel im Schutzbau überwintern?
      Trachys stecken das ja weg, aber auch die Humilis?
      Möchte sie mit meinen beiden Trachys in einem gemeinsamen Schutzbau (osb Platten mit Styrodur isoliert), überwintern.
      Der ganze Bau wird mit Stroh (50cm) befüllt. Die Wurzeln per Drahtheizung beheizt. Alles UT200 gesteuert.
      Hat da jemand Erfahrungen? Mir geht es um die Info mit der absoluten Dunkelheit. Ich bau sonst ein Fenster mit ein.


      Viele Grüße
      Mike
      Information
    • Hi,

      Erfahrungen habe ich nicht.
      Aber wenn die Wachstumsperiode eh zu Ende ist und es nur darum geht die Pflanze am Leben zu erhalten, dann brauchen sie kein Licht. Das Licht regt sie nur zum wachsen an, aber bei starken Frösten ist das genau das Problem. Sie wollen wachsen, haben aber kein Wasser bzw. können kein Wasser transportieren und haben keine wachstumsfördernden Temperaturen.

      Dunkles Überwintern befürworte ich ....
      Ich denke es wird funktionieren. Aber nur wenn Du den Bau zumachst, wenn die Temperaturen gefährlich werden und ihn aufmachst, wenn die Temp. wieder im nicht gefährlichen Bereich liegen.
      Das muss ja nicht permanet gemacht werden. Aber wenn die Zeiten länger werden, sollte man öffnen bzw schließen.
      Gruß Tobi - NRW -
      Information
    • Hi Tobi,

      Vielen Dank. Genau das Problem hatte ich letztes Jahr bei meiner Trachy. Die hatte unter Folie derart geschoben, dass die Wedel gegen die Folie stießen und dann Frostbeand bekamen. Die styrodur Isolierung soll dieses Mal auch helfen das es bei Sonne nicht zu warm wird.

      Danke.

      VG, Mike
      Information
    • Moin,



      auch ich überwinter meine Chamaerops (ausgepflanzt) dunkel bei ca 3-6 Grad. Selbst längeres Nichtlüften, sodass Schimmel (sehr feucht in den Kisten) an den Blätter ensteht hat ihr keinen Abbruch getan. Ist enorm, was die dieses Jahr wieder an Wachstum zugelegt hat. Wenn ich mal Zeit habe, stelle ich Bilder ein.....
      Information
    • Moin Mike,

      praktizierst du das schon länger mit einem UT der ne "Wurzelheizung" steuert, stelle ich mir nicht so einfach vor? :whistling:

      Falls das doch ne Premiere bei dir wird, lass mal die Wurzelheizung und Stroh im Schutz lieber weg...kleines Heizkabel innen spiralförmig auf den Boden (bei längeren Dauerfrostperioden würde ich versuchen die Kiste frostfrei zu halten) und Fenster zum lüften auf der Nordseite kann auch nicht schaden.

      Gruß Frank
      Information
    • Hi Frank,

      Habe ich letztes Jahr auch schon gemacht. Heizung spiralförmig um den Stamm verlegt. Damit Bereich von 60cm Radius um den Stamm abgedeckt, dann spiralförmig um den Stamm bis zum Herz. Um das ganze dann noch ein Frostschutzfließ. Den Fühler für den UT im Herz platziert.
      Bei 2 Grad Heizung an, bei 5 Grad wieder aus. Mit Unterstützung des Strohs ist der Wurzelbereich frostfrei geblieben. Über das Ganze hatte ich dann ein Folienzelt gestellt. Da wurde es dann aber zu kalt für die Wedel. Deshalb dieses Jahr der Schutzbau mit Styrodurplatten. Ich will versuchen die Wedel auch durchzubringen. ;o) auch hatte ich relativ starke Temperaturschwankungen im Zelt. Da kam man mit dem Lüften kaum nach.

      VG, Michael
      Information