Überwinterung im Zelt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Überwinterung im Zelt

      Nachdem die meisten von euch ihre Exoten im Eigenbau schützen und ich leider diese Möglichkeit nicht habe (kein Auto, kleiner Miet-Garten, keine Lagerfläche für Latten und Styrodur) versuche ich mich in diesem Jahr an einer Exoten-Überwinterung im Zelt. Die Alternative wäre eine Überwinterung beim Gärtner, dies ist aber mit 15€/qm/Monat plus Abholung, Schädlingsbekämpfung sehr teuer und ich kann die kleineren Pflanzen nicht mitgeben.

      Entschieden habe ich mich nun für ein Bio Green Tropical Island plus Heizlüfter. Das kostet mich insgesamt ca 300€ plus Heizkosten, je nach Winter hätte ich die Kosten in etwa auch beim Gärtner plus möglicher Verluste bei den Pflanzen, die ich gezwungenermaßen in der Wohnung überwintern muss. Das Zelt hat eine Höhe von ca 2,40, da passen all meine Schätze auch in 2 Jahren noch rein.

      Dort rein dürfen heuer: Olive, Trachy, Chamaerops, Oleander, Strelizien, Phoenix, diverse Jungpalmen und was ich sonst noch so draußen hab und nicht zu empfindlich ist.

      Das Zelt werd ich so im Garten positionieren, dass es zwischen immergrüner Hecke und Baum relativ geschützt steht und optisch nicht zu sehr die Nachbarn belästigt :whistling: Mit dem Heizlüfter sollte es zu schaffen sein, die Temp im frostfreien Bereich zu halten.


      Sollte es so funktionieren, wie ich mir das vorstelle, möchte ich im Frühjahr dort die Canna-Knollen vortreiben, die sind dieses Jahr viel zu spät gewesen.


      Da ich in der SuFu zur Zeltüberwinterung wenig gefunden habe und das Thema auch für andere Outdoor-Überwinterungsneulinge interessant sein könnte, werd ich hier berichten, wie die Überwinterung klappt.


      Ich plane, dass Zelt noch heute zu bestellen, so kann ich kommende Woche den Feiertag zum Aufbau nutzen.


      Fotos gibts, wenn das Teil steht.


      Tipps rund um die Überwinterung im Zelt sind sehr willkommen, ist meine erste Outdoor-Überwinterung, letztes Jahr hatte ich noch ein Gartenhaus.


      Schönen Sonntag!
      Andrea







      Information
    • Hallo Andrea,

      hab's mir letztes Jahr gekauft und bin sehr zufrieden damit. Leicht und schnell aufzubauen (auch alleine), Windstabil und im Sommer braucht es nicht viel Platz.

      Wollte zuerst auch einige Topfpflanzen und Bananen reinstellen, aber um das ganze Zelt frostfrei zu halten brauchst du einen guten Heizlüfter!
      Ich habe mich dann dazu entschloßen, nur meine ausgepflanzte Butia darin zu überwintern. Im Zelt habe ich dann noch ein kleineres Zelt (aus Lupo-Folie) über die Butia gelegt und das auf minus 5 Grad gehalten. Die Heizkosten waren dabei unter 30€ (war aber nicht wirklich kalt letzten Winter).
      Bin auf deine Berichte gespannt!







      mfg peter greenpete
      Information
    • Hallo Peter

      Ich weiss ,das gehört nun nicht hierhin ,aber neben Deinem Zelt sehe ich eine gefiedertblättrige Pflanze,durch den Schnee kann ich aber leider nicht erkennen was es für eine ist und Du hast da noch nen Eukalyptus stehen ,darf ich fragen ,wie es den Beiden Pflanzen bisher ergangen ist und das mit der Butia ,hat das geklappt ?
      Liebe Grüsse aus dem Aachener Raum, René ::w

      ..........don't look back :thumbup: at.wetter.tv: BaesweilerWetter Baesweiler - VorschauWetter Baesweiler - TrendWetter Baesweiler
      Information
    • @Stefan: Danke für den Link! Deine Erfahrung und auch die Beiträge anderer Zelt-Besitzer bestätigen mein Vorhaben :) Und dank dir weiß ich jetzt auch, dass ich noch einen Themperaturregler brauch ;)

      @Peter: Deine Bilder hab ich in Stefans Thread auch schon bewundert - meine Pflanzen sind alle im Topf und nur Arten, die auch mal ein paar grad Minus aushalten. Musa & Co überwintern drinnen aber für die Robusteren wäre das zu warm. Werde mir zum Zelt den BioGreen TR2000 Heizlüfter bestellen und mit einem UT 200 schauen, dass ich das Zelt über den Winter frostfrei halte. Zudem hoffe ich natürlich, dass die Sonne etwas mehr scheint wir letztes Jahr und sich das Zelt tagsüber gut aufheizt, dass ich nicht zuviel zuheizen muss.

      Habe inzwischen den Platz vermessen, das Zelt (2,4m Durchmesser 2m hoch) passt perfekt hin und ist durch eine olle Thuja und einen Strauch sehr windgeschützt.
      Information
    • Ich sehe die Fächerpalme auch neben deinem Zelt im Schnee,hat sie das unbeschadet überstanden im Salzburger Land habt ihr keine starken Fröste ?
      Denke das ist eine Trachy die da nur im Wurzelbereich mit Tannenzweigen geschützt ist .
      Information
    • @ mmaio-HH: Ja , das rechts vom Zelt ist eine Trachy, und die wurde natürlich noch etwas besser geschützt ;)) . Bei starken Frösten bekommt sie Vlies, Styrodur und ne Grabkerze!
      Natürlich haben wir strenge Winter, nur letztes Jahr waren die Tiefstwerte bei mir nur minus 10 Grad. Das war aber ungewöhnlich mild.

      @ sid30: Die zweite Haut ist ne überlegung wert! :dh-
      mfg peter greenpete
      Information
    • Ach was sind schon 30 oder auch 100 € wenn man die Pflanzen die man mag heile durch den Winter bringt :whistling: ,wie schnell sind 100€ auch so für irgend einen Quatsch ausgegeben ;))
      Da gibt es Pflanzen die kosten mal eben 200€ und mehr also was solls ;))
      Information
    • Frank HL schrieb:

      Drück aber die Daumen das dir das "erspart" bleibt. :whistling:

      mmaio-HH schrieb:

      Da gibt es Pflanzen die kosten mal eben 200€ und mehr also was solls ;))


      Moin ihr Beide

      Für eure tolle Satire würde ich glatt den Bedankenbutton drücken ;)) . Bei Mildwintern werden die auch sicherlich funktionieren :dh- , aber tuts dann auch kein Schutz ;)) . Gut hier bei mir dann bei Yuccas ein Regenschutz, dafür würden solche Zelte bei mir taugen. Ich hab ja schonmal Stefan bei seinen Zelten geschrieben, Strom muss in Österreich unheimlich billig sein. Letzten Winter hat er ja dann optimiert.

      Aber ich wette unser Bauhaus vor Ort haut diese Zelte auch wieder als Exotenwinterschutz billig raus. Leider kaufen meine Nachbarn keine ansonsten hätte ich auch mal eins nach dem Wind heute hier ;;g .
      MfG Jürgen Click for Düren, Deutschland Forecast
      Information
    • wollte damit ja auch nur sagen, das Peter seine -5°C Einschalttemperatur dann mal überdenken sollte, weil bei mehreren Tagen mit negativen Tagesmitteltemperaturen ist ne Butia schnell "beleidigt"...und ich finde es wäre doch schade wenn es sie erwischt, hier im Forum und auch in anderen sind doch schon genug eingegangen :whistling:
      Information
    • Hallo Peter

      Danke für die Aufklärung ,da hatte die Albizie ja noch nicht mal Zeit ihr laub abzuwerfen :dh-
      Zum Eukalyptus ,welcher ist das ? Die Nähe am Haus scheint günstig ,aber ja nach Art steckt er -10 grad weg
      Bitte nur noch die Antwort und dann zurück zum Thema ;))
      Liebe Grüsse aus dem Aachener Raum, René ::w

      ..........don't look back :thumbup: at.wetter.tv: BaesweilerWetter Baesweiler - VorschauWetter Baesweiler - TrendWetter Baesweiler
      Information
    • Frank HL schrieb:

      wollte damit ja auch nur sagen, das Peter seine -5°C Einschalttemperatur dann mal überdenken sollte


      Moin Frank

      Wo hast Du die Temp. gesehen _:frage ? Das ist in jedem Fall zu wenig bei einem Zelt. Entweder hab ich Tomaten auf den Augen oder das war in einem anderen Thread. Bei solch einen Zelt braucht man einen Puffer, die Iso ist ja gleich Null bei solchen Zelten.
      MfG Jürgen Click for Düren, Deutschland Forecast
      Information