Hütte offen gelassen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hütte offen gelassen

      Hi, habe meine Hütte gestern Abend noch einmal zum Lüften geöffnet(wie immer) und vergessen diese zu schließen. _:mecker
      Zum Glück hatten wir letzte Nacht "nur" -7° aber das min/max Thermometer zeigte mir heute Vormittag, als ich den Fehler bemerkte, -3° an. Also hat der Ölradiator wohl das Schlimmste verhindert aber einige werden bestimmt was abgekriegt haben. Eigentlich hätte der ja im Dauerbetrieb arbeiten müssen aber als ich raus kam, war er aus. Unmittelbar am Eingang stehen Bouganvillea, Plumbagum und ´ne kleine Phönix. Mal sehen wie das ausgeht aber das wird sich wohl erst im Frühjahr zeigen. Habe sofort zugemacht und die heizung etwas höher gestellt. Erst nach etwa 1 Stunde noch einmal geöffnet und den ganzen Schnee, den der Wind reingeweht hat, beseitigt.
      Gruß Lutz
      Information
    • Hallo Lutz

      Ich kann Deinen Verdruss nachvollziehen :whistling: drücke Dir die Daumen ,das der Schaden so gering wie möglich bleibt :dh-
      Wenn es sich um die normal Bougainvillea (magendafarben)handelt könnte sie es schaffen ,warten wirs mal ab ,viel Glück ;) :dh-
      Liebe Grüsse aus dem Aachener Raum, René ::w

      ..........don't look back :thumbup: at.wetter.tv: BaesweilerWetter Baesweiler - VorschauWetter Baesweiler - TrendWetter Baesweiler
      Information
    • Hallo Lutz,

      so etwas kann leider so leicht passieren...echt ärgerlich - drücke dir die Daumen, dass es noch mal gut gegangen ist!
      Etwas Ähnliches ist mir auch einmal mit meinem kleinen Schutzbau auf dem Balkon passiert. Ich habe damals 2 Pflanzen verloren und eine konnte ich nur noch unter 95% Verlust der oberirdischen Pflanzenteile gerade noch durchbringen.
      Im Rückblick muss ich sagen, ich hätte damals lieber gleich reagieren sollen, als bis zum Frühjahr zu warten. Denn als dann erst langsam klar wurde, welche Pflanzen es schwer erwischt hatte, hatte sich Wurzelfäule z. T. bereits verheerend ausgebreitet. Wenn Du an einigen der möglicherweise betroffenen Pflanzen sehr hängst und du Grund zur Annahme hast, dass sie schweren Schaden bekommen haben könnten, würde ich - nach meinen Erfahrungen - Folgendes machen:

      Pflanzen aus dem Topf herausholen und altes Substrat so gut wie möglich entfernen; auch und gerade zwischen den Wurzeln! Dann den Ballen in groben (zumindest nicht ganz feinen), sauberen Sand zurücksetzten und diesen nur minimal feucht halten. Frostfrei, gut belüftet und hell für den Rest des Winters aufstellen, ggf. Zweige zurückschneiden.
      Ab und zu den Ballen kontrollieren und ggf. abgestorbene Wurzelbereiche entfernen. Wenn dann irgendwann Wurzelwachstum (oder oberirdisches Wachstum) sichtbar ist, geht's wieder bergauf!

      Das ist zwar ein ziemliches Gehühner, auch nicht gerade lehrbuchmäßig und ein starker Eingriff in die Winterruhe der Pflanze, aber aus meiner Sicht eine Chance frostgeschädigte Pflanzen zu retten, die sonst an Wurzelfäule im Frühjahr eingehen würden.

      Schwierige Entscheidung, weil du ja nur spekulieren kannst, ob das wirklich notwendig ist.

      Gruß
      Matthias
      Information
    • Ich danke Euch für die Anteilnahme ;) und Dir Matthias für den Tipp. Werde in den nächsten Tagen mal die "Wackelkandidaten" raussuchen. Ich Volltr... habe einen Zettel an der Pinnwand hängen: HÜTTE SCHLIEßEN! Den lege ich normalerweise nach dem öffnen auf den Couchtisch aber habe ich diesmal auch vergessen :S Ich werde alt
      Gruß Lutz
      Information