2014 Das Jahr der Jahre für meine Baumfarne

    • 2014 Das Jahr der Jahre für meine Baumfarne

      2014
      Mein bestes Baumfarnjahr. Erst war der Winter sehr mild, was mir einiges an Stromkosten erspart hat und dann fielen auch noch die üblichen Nachtfröste im Frühjahr aus. Und das beste, bisher gab es noch nicht mal einen Hauch von Hagel, meiner übelsten Sorge.
      So stand also der Entwicklung von gesunden, wohlgeformten Wedeln nichts im Weg. Die Dicksonien haben ihren Wedelschub weitgehend hinter sich. Die Cyatheen kommen von C. australis und smithii jetzt erst so richtig in Gang.

      In den letzten Jahren war ich mit anorganischem Dünger eher zurückhaltend und habe reichlich organisch gedüngt. Dieses Jahr dünge ich nun zusätzlich mit anorganischem Dünger (alle 2-3 Tage in relativ hoher Verdünnung).
      Es ist deutlich sichtbar, dass die Farne, vor allem die Cyatheen deutlich besser wachsen. Da ich die Düngerlösung (jedes mal gut 120 Liter) zwar gezielt aber mit dem Gartenschlauch ausbringe, profitieren auch die heimischen „Boden“-Farne etwas davon. Auch sie sind deutlich größer und dunkelgrüner als die letzen Jahre.

      Hier ein paar Bilder von diesem Jahr:

      Zuerst einige meiner Dicksonien. Die niedrigere links ist eine D. fibrosa (Stamm ca. 1,50) rechts daneben meine größte Dicksonia antarctica, Stamm ca. 2m mit gut 40cm Durchmesser. Ich hatte gehofft, dieses Jahr endlich die 3m-Marke für die Wedellänge zu knacken. Das wird wohl aber nichts, es sind jetzt erst 2,70m.





      Hier meine größere Cyathea australis. Sie hat einen über 2m hohen Stamm. Sie hat jetzt zwei Winter ausgepflanzt hinter sich gebracht. Sie ist noch dabei sich zu etablieren. Die Wedel haben eine Länge von gut 1,7m.




      Rechts streckt meine ausgepflanzte C. aramaganensis ihre langen Wedel ins Bild. Sie ist seit 4 Jahren ausgepflanzt. Aus einem kleinen Farn ohne Stamm hat sich ein Baumfarn mit gut 1m Stamm entwickelt. Die Wedel sind an die 3m lang




      Hier ein Blick durch die Dicksoniengruppe. (ich liege nicht auf dem Boden, bin nur etwas in die Hocke gegangen!)





      Der hell beleuchtete Farn ist eine C. smithii. Sie schiebt immer sehr viele Wedel auf einmal.





      Ein anderer Blick auf die C. australis und einer kleineren C. dealbata.





      Und noch ein paar Aufnahmen aus anderer Perspektive





























      Grüße
      Thomas
      Information
    • Nicht ganz so schlimm

      Hallo,

      das mit dem Winterschutz ist gar nicht so schlimm. Ich habe da meine Methode ohne Dachlatten entwickelt. Mittlerweile machen es schon mehrere so.
      Einen Farn so zu verpacken ist überhaupt kein Problem, nur bei so vielen geht dann doch der eine oder andere Tag drauf. Wenn es dann im Herbst so weit ist, dann frage ich mich schon, was ich da mache...
      Im Moment ist es aber Genuss pur. Ich gehe jeden Tag ein paar mal durch die Farne und staune sie an, als würde ich sie zum ersten Mal sehn.
      Auch im Detail gibt es dann interessante Bilder. Sicher könnt Ihre erraten, um welchen es sich hier handelt?



      Grüße
      Thomas
      Information
    • Sehr schön!

      Hallo Thomas!

      Schön zu sehen das es deinen Baumfarnen so gut geht! Ich würd sagen besser kann man es in unseren Breitengraden wohl kaum machen .
      Ich habe meine Baumfarne im Winter wohl etwas zu trocken gehalten und werde jetzt dafür bestraft das die Wedel von Heuer etwas kleiner bleiben wie im letzten Jahr.

      Gruß Marcel
      Information
    • hallo thomas,
      immer wieder klasse fotos aus deinem garten. dank des milden winters haben wir alle dieses jahr viel freude an den baumfarnen.
      wäre schön, wenn du mal ein foto von deinem winterschutz einstellen würdest und diesen näher erklären könntest. gibt ja doch schon mittlerweile mehrere erfolgreiche methoden... dann käme eine weitere hinzu...wären sicher einige ganz froh drüber noch eine methode kennenzulernen.
      gruß
      thomas
      unser garten unter garten-seggewiss.de
      Information
    • thomas fackler schrieb:

      Hallo,

      das mit dem Winterschutz ist gar nicht so schlimm. Ich habe da meine Methode ohne Dachlatten entwickelt. Mittlerweile machen es schon mehrere so.
      Einen Farn so zu verpacken ist überhaupt kein Problem, nur bei so vielen geht dann doch der eine oder andere Tag drauf. Wenn es dann im Herbst so weit ist, dann frage ich mich schon, was ich da mache...
      Im Moment ist es aber Genuss pur. Ich gehe jeden Tag ein paar mal durch die Farne und staune sie an, als würde ich sie zum ersten Mal sehn.
      Auch im Detail gibt es dann interessante Bilder. Sicher könnt Ihre erraten, um welchen es sich hier handelt?



      Grüße
      Thomas


      Hallo Thomas

      Würdest Du uns Deine Winterschutzmethode verraten ?
      Liebe Grüsse aus dem Aachener Raum, René ::w

      ..........don't look back :thumbup: at.wetter.tv: BaesweilerWetter Baesweiler - VorschauWetter Baesweiler - TrendWetter Baesweiler
      Information
    • echt schade drum, dass thomas fackler keine fotos seiner winterschutzmethoden einstellt... ,,S ... ich habe immer gedacht, wir würden alle ein gemeinsames hobby teilen und uns gegenseitig behilflich sein... uns gegenseitig tipps geben.....an den erfolgen oder auch misserfolgen der anderen teilhaben und daraus lernen???? frag mich mittlerweile manchmal .....warum macht er eine solch geheimnis um seinen winterschutz??? keine lust anderen tipps zu geben??? angst, etwas wertvolles preiszugeben??? oder..... gräbt er seine baumfarne im winter vielleicht doch aus und es gibt gar keine winterfotos??? fragen fragen fragen..... echt schade.... aber egal...

      dann stell ich halt nochmals unseren erfolgreichen winterschutz vor... kann natürlich gerne nachgebaut werden...

      ein paar kurze erklärungen dazu... innen drin ein zusammengebundener dicki mit stammhöhe 70 cm..... ausgepflantzt seit frühling 2011.... tmin ca. -17 grad.... winterschutz besteht aus einem handelsüblichen hundetunnel / kriechtunnel mit D=70 cm.... oben verschlossen mit einer stegplatte.... innen drin zur temperierung ein bis drei grablichter.... je nach frostgraden.... sicherheitshalber noch ein heizlüfter über ut200 gesteuert... an bei -3 ... aus bei -2.... zeitaufwand für den aufbau....ca. 10 min....je nach außentemperatur, werden noch zusätzlich zwei bis drei lagen dicke lupo-folie drumgewickelt.....um energie zu sparen....schäden am farn.... ein paar wedel verabschieden sich schon mal, weil es innen halt nicht regnet.... ;)) ... aber das ist kein problem.... seit er ausgepflanzt ist, wächst er von allen am besten.... schlägt als erster aus und bekommt die längsten wedel....



      gruß
      thomas
      unser garten unter garten-seggewiss.de
      Information
    • sooo.... ich habe mal ein bisschen gestöbert..... bin auf folgenden beitrag von thomas fackler gestoßen, in dem er seinen winterschutz der baumfarne erklärt...zwar ohne fotos.... aber immerhin.... ob er es derzeit noch genauso macht, weiß natürlich nur er selbst....hier der link zum beitrag :thumbsup:

      Re: Wo liegt der Garten?
      gruß
      thomas
      unser garten unter garten-seggewiss.de
      Information