Altersgerechter Winterschutz

    • Altersgerechter Winterschutz

      Hallo zusammen,
      möchte erst mal alle grüßen. War leider lange nicht mehr hier im Forum. Aber bin unserem gemeinsamen Hobby treu geblieben.
      Ausgepflanzt momentan:
      3 Trachys, 3 Hummilis,1 Baumfarn, kleine Olive und viele Bananen.
      Ausserdem viele, viele Kübelpalmen.
      Nun ist meine größte Trachy mittlerweile 4 Meter hoch. Winterschutz die letzten Jahre waren Holzverbauten mit Styrodurplatten.
      Leider werden diese Verbauten jedes Jahr größer und somit schwerer _:frage
      Jünger werden wir zudem natürlich auch nicht, und somit habe ich mir dieses Jahr Gedanken über meinen Winterschutz gemacht.
      Vorgaben waren:
      möglichst leicht und trotzdem stabil
      allein aufbaubar
      erweiterbar und untereinander kompatibel
      lange haltbar

      Herausgekommen ist folgendes:
      Aluprofile 60mal 60mm
      verschraubt mit Stahlwinkel
      Styrodurplatten 50mm 125x 60 cm

      Grundfläche 1,2x1,2m
      Höhe 1m und 2m
      Elemente miteinander verschraubbar und somit nach oben keine Grenzen ( fast)
      In die Profile werden Nietmuttern M8 verbaut, jeweils 4 Stück pro Styrodurplatte
      somit kann jede Platte einzeln verschraubt werden.
      Habe nun letztes Wochenende den ersten Verbau fertiggestellt,
      und zwar für die 4m Palme. Das komplette 4m hohe Alugestell ist alleine tragbar (ohne Styrodurplatten) :thumbsup:
      So genug geredet, werde versuchen noch erste Bilder hochzuladen ( muß leider alle erst bearbeiten, da zu groß ).
      Ach so noch etwas, die Zelte ( Siehe bei Brunotrixi) wären natürlich auch eine Alternative gewesen. Vor allem natürlich optisch.
      Aber da sind mir die Heizkosten zu hoch und wenn der Strom ausfällt ( wäre ja möglich ) wär das ein Problem, da ich im Winter einige Wochen im Urlaub bin.
      Vielleicht werde ich ein solches Zelt vor dem Haus nehmen, da hab ich meine große Zwergpalme stehen. Im Garten ist die Optik des Schutzes zweitrangig.
      Mehr Details und Bilder am Wochenende
      liebe Grüße an alle
      viele liebe Grüße an alle
      Uwe
      Baden Württemberg / USDA 7b Eppingen
      Information
    • schönen guten Abend zusammen,
      @ Stefan
      sorry wusste gestern deinen Namen nicht, deshalb Brunotrixi.
      Platz ist bei mir kein Problem. Die Gestelle lassen sich relativ klein zerlegen aber ich weiss, die vielen Styrodurplatten !
      Bei den Zelten hab ich halt keinen Puffer ohne Heizung, davor hab ich Angst. Von der Optik natürlich super :thumbsup:
      @ Lutz
      von der Zeit her denke ich geht der Auf-und Abbau später relativ schnell.Bis die Konstruktionen jetzt angefertigt sind braucht es halt Zeit
      Die Kosten lassen wir mal aussen vor. Wir wissen ja alle was unsere Exoten kosten. Ohne die Arbeit des Auspflanzens,
      wieder ausgraben , wenn nicht überlebt usw.
      @ all
      ich weiss, es ist viel Arbeit, aber ich betreibe das Hobby nun seit 10 Jahren und glaubt mir ich hatte schon viele Verluste.
      Der einzig zuverlässige Schutz ( ich spreche jetzt von meinem Standort ) ist ein Verbau.
      viele liebe Grüße an alle
      Uwe
      Baden Württemberg / USDA 7b Eppingen
      Information
    • uwetz schrieb:

      Der einzig zuverlässige Schutz ( ich spreche jetzt von meinem Standort ) ist ein Verbau.
      Hallo Uwe, genau das habe ich nach dem Verlust von 2 Trachys a 100 € und div. anderer kleinerer Pflanzen auch gesagt und den Styropurturm und div. St.-p. Kisten gebaut sowie eine gut isolierte "Hütte" für die Topf- und Kübelpflanzen. Aber nachdem ich nun schon einige Zeit hier im Forum bin und div. "Versuche" anderer Exotenfans verfolgt habe, habe ich meine Meinung wieder geändert und will es jetzt auch noch einmal mit einfacheren Methoden probieren, allerdings besser durchdacht und nicht nach dem Motto, wird schon schiefgehen. Ein wesentlicher Faktor, neben der vielen Arbeit und fehlender Zeit, ist auch die lagerung der ganzen Sachen außerhalb des Winters.Gut, jeder hat andere Wetterbedingungen und bei mir hier sind die Winter meist etwas härter als bei vielen anderen aber mit Vorsicht und notfalls etwas mehr könnte es auch hier klappen. Gruß Lutz
      Information
    • Hallo zusammen,
      hier die neuesten Bilder meines Vorhabens

      DSC01782.JPG
      DSC01790.JPG
      DSC01795.JPG
      DSC01794.JPG
      DSC01788.JPG

      übrigens ist ein Verbau 1,2x1,2x2,4m in 1,5 Std komplett aufgebaut und gesichert.( eine Person)
      größtes Einzelteil ist 2,0x0,06x0,06 m ( 4Stück )
      viele liebe Grüße an alle
      Uwe
      Baden Württemberg / USDA 7b Eppingen
      Information
    • Hallo Lutz,
      als ich damals mit dem Auspflanzen begonnen habe, waren die ersten beiden Winter zufällig nicht sehr streng, ausserdem war überall unsere Klimaerwärmung
      Thema Nummer eins. Ich war schon drauf und dran Orangen und Zitronen auszupflanzen !!!!!!! -xi
      Den ersten Winter ging alles gut, ohne Schutz. Nach dem zweiten leichte Verluste.
      Danach alles probiert:
      Vließsäcke , Noppenfolie, beides kombiniert.
      Dann Holzverbau mit Noppenfolie usw
      Erst ab" Stufe" Holzverbau mit Styrodur, UT 200 mit Heizkabel und Pflanzloch mit Styrodur eingefasst 1,2x1,2 m 0,60m tief eingegraben
      gingen meine Verluste auf Null zurück.
      Habe übrigens auch Heizkabel als Wurzelschutz eingegraben, hatte diese aber noch nie in Betrieb.

      Was tut man nicht alles für so einen Ausblick ( im Sommer !!!!!!)
      DSC01200.JPG
      DSC01234.JPG
      DSC01260.JPG
      viele liebe Grüße an alle
      Uwe
      Baden Württemberg / USDA 7b Eppingen
      Information