Mein neuer Winterschutz...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mein neuer Winterschutz...

      frei nach Volker's Washischutz. Heizkabel bzw. Lichterschlauch auf den Boden gelegt (1 Schlaufe) und dann die Styroplatten drauf.
      Anders als Volker habe ich je 2 Platten (4cm) versetzt übereinander gelegt und an eine Ecke ein Stück Styrodur, darauf kommt ein Topf.

      Dann je ein Stück von einer kaputten Abdeckplane drauf und an den Stamm eine Latte (2m) gebunden mit einem kurzen Querstück oben drauf.

      Dann den ersten Vliessack drüber und Lichterschlauch bzw. Heizkabel drum.

      Allerdings habe ich das heizkabel wohl etwas zu klein gewählt und deshalb noch eine Minilichterkette zusätzlich drumgewickelt. Darüber dann je 2 von den neuen Vliesssäcken und wenn das nicht reichen sollte, kommt noch eine Hülle aus Lupofolie (2lagig) drüber. Habe mir bei ebay gleich 'ne ganze Rolle (50m) gekauft.

      Im kleinen Bau daneben (Lupofolie 3lagig) befindet sich meine kleine Washi. Der Boden ist mit 15cm trockenem Laub gefüllt.

      Vliesssack drüber und Minilichterkette drum. Auch hier kommt bei Bedarf noch eine 2lagige Hülle aus Lupofolie über den ganzen Bau. Die Hüllen sind etwas größer, nach dem Motto, welches auch für die Kleidung im Winter zutrifft: Lieber viele dünne Lagen als eine Dicke! Alle Wärmequellen werden über ein UT200 gesteuert. Mal sehen ob' funzt. Gruß Lutz
      Information
    • Mista.B schrieb:

      Die werden durchfrieren
      Ich bin jetzt etwas verwirrt :S Warum sollten die durchfrieren, stehen doch auf Styropur und unter 3 Vliesssäcken und Lichterschlauch bzw. Minilichterkette sind auch einmal um den Topf gelegt. Ich denke das die Temps an den Pflanzen nicht unter Null° sinken, so ist es zumindest geplant. UT200 schaltet bei 0° an und +1° wieder aus. Gruß Lutz
      Information
    • onkellutz_17 schrieb:

      Warum sollten die durchfrieren, stehen doch auf Styropur

      Hallo Lutz,
      solange du die Temperatur unter den Vliessäcken aktiv immer im grünen Bereich halten kannst, brauchst du dir keine Sorgen zu machen. Dann ist es eventuell sogar günstiger, dass du nach unten isloliert hast. Dafür muss der Temperaturfühler vom UT 200 allerdings sorgfältig positioniert werden - vielleicht irgendwo unten am Topf, nicht weiter oben. Außerdem muss das Heizkabel oder die Lichterkette die Wärme auch unten am Topf abgeben können. So wie es auf dem dritten Foto aussieht, könnte das problematisch werden. Ob es für das Beheizen gut ist, dass die Umhüllung so eng anliegt, halte ich für fraglich.
      Wenn das nicht perfekt funktioniert, fehlt dir der ausgleichende Effekt der Bodenwärme. Die kann wegen der Styroporlagen nicht mehr in den Topf dringen.

      Gruß
      Matthias
      Information
    • Matthias H schrieb:

      Ob es für das Beheizen gut ist, dass die Umhüllung so eng anliegt, halte ich für fraglich.
      Hallo Matthias, so eng ist das eigentlich gar nicht.
      Der innerste Vliessack ist ca. 1 x 1,60, die beiden anderen sind 1,20 x 1,80 und die Lupohüllen welche noch drüber kommen (bei Bedarf) sind 1,50 x 2,00. Habe ich extra so gemacht damit sich die Luft dazwischen auch etwas erwärmen kann. Schau Dir bitte Volkers Washischutz an, der ist noch viel enger. Gut, er hat jetzt keine Töpfe mit drin aber macht das so viel Unterschied???

      Also, die Technik funktioniert schon mal, alles andere sehe ich spätestens im Frühjahr. Dann habe ich entweder schöne grüne Pflanzen oder 'ne Menge Kompost ;) Nein, das will ich natürlich auf gar keinen Fall habe aber für die beiden Töpfe keinen Platz. Gruß Lutz
      Information
    • onkellutz_17 schrieb:

      Schau Dir bitte Volkers Washischutz an, der ist noch viel enger.

      Moin Lutz,

      ich erinnere noch gut, dass Volkers Schutz eng aussah. Wie du selbst schon schreibst, muss er aber keinen Topf schützen.
      Wie auch immer, du scheinst dir ja einige Gedanken gemacht zu haben und hast das Ganze auch ziemlich sorgfältig hergerichtet (das sollte in dieser Diskussion nicht unter den Tisch fallen ;) ). Und auf dem Foto sieht alles sehr geräumig aus.
      Die Bedenken, die man bei deiner Aufstellung des Topfes grundsätzlich haben kann, kennst du inzwischen... ich drück dir die Daumen, dass alles gut funktioniert!

      Gruß
      Matthias
      Information
    • onkellutz_17 schrieb:

      Schau Dir bitte Volkers Washischutz an, der ist noch viel enger. Gut, er hat jetzt keine Töpfe mit drin aber macht das so viel Unterschied???


      Ich stehe auf dem Standpunkt, Masse hält die Wärme besser als Luft.
      Deshalb ist mein Schutz immer so eng wie möglich, mit einen nur geringen Luftpolster.
      Damit bin ich eigentlich bislang gut und Energie sparend gefahren.

      Siehe:



      Anhand der Zeitangaben in den Beiden Screenshots kann man sehen wie langsam sich die Palme abkühlt.
      Wenn -2°C erreicht werden, heizt sich die Palme innerhalb von 5 Minuten auf 1°C auf und hält ihre Temperatur innerhalb dieser Spanne, bis sie erneut auf -2°C gesunken ist, bei der derzeitigen Außentemperatur etwa 2 - 3 Stunden.

      Wobei ich mir noch nicht sicher bin, ob diese ständigen Gefrier- und Auftauzyklen gut für die Palme sind.
      Eventuell sollte man sie ständig unter 0°C halten und nur bei lang anhaltendem Dauerfrost hin und wieder auftauen.

      Volker
      Information
    • Matthias H schrieb:

      ich drück dir die Daumen, dass alles gut funktioniert!
      Ich danke Dir!!
      @Volker: Vielleicht sollte ich also die Säcke doch etwas zusammenziehen, soweit das eben geht. Aber die Lupohüllen lasse ich auf jeden Fall so, irgendwann werden die Palmen ja auch mal größer und wie gesagt, ich denke immer an die Kleidung: Viele dünne Schichten.... die Luft dazwischen erwärmt sich besser wenn die Stücke nicht zu eng sind sondern die nächste Lage immer größer als die vorherige. Aber vielleicht können wir uns ja diese ganze Diskusion schenken, wenn die Prognosen stimmen und wir den wärmsten Winter seit Aufzeichnung bekommen, ich hätte nix dagegen. Gruß Lutz
      Information
    • So, ich muß jetzt noch mal was dazu schreiben. Wir hatten gestern Abend -4° und meine Wärmequellen schalteten für 5 Minuten an und 10 Minuten aus. Heute früh waren es -6° und fast Dauerbetrieb. Habe dehalb vorhin die doppellagigen Lupohüllen drüber gestülpt aber es ändert sich nichts. Bei aktuell wieder -4° ist der Rhytmus jetzt 5 Min. an, 8 Min. aus. Ist das Normal? :S Finde das es zu oft anschaltet. Gruß Lutz
      Information
    • Volker schrieb:

      weit vom Heizkabel entfernt.
      Hallo Volker, meiner befindet sich, wie weiter oben beschrieben, mit der Heizquelle über dem ersten Vliessack in Höhe des Palmenherzen. Du hast also, wenn ich das richtig verstehe, Fühler unter dem ersten Vlies und Heizkabel
      über dem Vlies, oder ist das falsch? Gruß Lutz
      Information
    • o.K. und darüber stülpst Du dann die Vliessäcke? Wenn ich mir das so recht überlege, heißt größerer Abstand des Fühlers vom Heizkabel: Es dauert länger bis die Wärme des selbigen dort ankommt = längere Heizzeit und es dauert aber auch länger bis es sich dort wieder abgekühlt hat = längere Pause. Würde aber letztendlich auf das selbe rauskommen, heizt nicht so oft aber dafür länger. Werde trotzdem eine Veränderung vornehmen! Auf jeden Fall bringen die Lupohüllen, was die temperatur angeht, leider überhaupt nix.
      Gruß Lutz Danke!
      Information
    • onkellutz_17 schrieb:

      Es dauert länger bis die Wärme des selbigen dort ankommt = längere Heizzeit


      Das ist richtig.
      Aber so ist man sicher, dass auch alles von der Wärme erreicht wird.
      Allerdings kann es sein, dass es an den äußeren Fächern schon wieder gefährlich kalt ist, bevor es im Zentrum so weit abgekühlt ist, dass der UT wieder anspricht.
      Deshalb wähle ich sichere Einschalttemperaturen,bei den Trachys -8 und bei der Washingtonia -2°C.
      So habe ich immer etwas Sicherheitsspanne bei den für das Blatt gefährlichen Werten.
      Eine optimale Lösung gibt es wohl nicht.
      Information