Kaki schmecken nicht......

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Kaki schmecken nicht......

      Hallo

      Ich habe seit 3 Jahren einen Kaki Baum im Garten stehen (von Ahrens Sieberz).
      Dieses Jahr hatte er zum ersten mal Früchte getragen, stolze 16 Stück!
      Geerntet wurden diese Anfang Dezember, doch was soll ich sagen der Geschmack
      war einfach nur grauenvoll.... :wacko: !
      Habe ich eine schlechte Kaki-Sorte erwischt?
      Wie schmecken Eure Kakis?


      Lieben Gruß
      Markus
      Information
    • Hi Markus.

      Wenigstens hat er mal Früchte :)

      Ich kenn mich zwar mit Kakis nicht aus, aber kann es sein, dass diese, wie auch Kiwis, nach der Ernte noch eine Nachreifezeit benötigen?
      Es gibt keine falsche Kleidung, es gibt nur schlechtes Wetter. :)

      Gruß, Yannik
      Information
    • Giardino wrote:

      dass diese, wie auch Kiwis, nach der Ernte noch eine Nachreifezeit benötigen?


      So ist es.

      Kakis, der Form
      nach einer Tomate vergleichbar, sollten nur in absolut reifem Zustand
      gegessen werden, sonst wird man arg enttäuscht. Volle Reife ist
      an tieforanger bis blaßroter Schale, sehr weichem Zustand, fast
      schon vor dem Zerfallen, erkennbar. Hier wird die maximale Süße
      erreicht, ein Aroma und eine Konsistenz von bester Konfitüre. In
      diesem Zustand ist die Kaki nur schwer tranportierbar. Im Handel werden
      ohnehin nur unreifere, feste Früchte angeboten.

      Das Nachreifen
      sollte unbedingt im Kühlschrank erfolgen, diese Temperaturen
      sind Kakis in den Anbauregionen gewohnt. Die Lagerung bei Raumtemperatur
      würde die Frucht austrocknen. Mit Äpfeln läßt
      sich das Nachreifen erheblich verkürzen.


      Kakis, Sharonfrucht

      Volker
      Information
    • Hi,
      meine Freundin hat auch einen Kakibaum, dieses Jahr hatte der um die 300 Früchte, extrem groß, aber die muss man nach der Ernte in eine
      Box mit Äpfeln stellen, bis die Kakis weich sind und zum Teil aufplatzen, danach sind die unvergleichbar lecker , da können gekaufte nicht ganz mithalten.
      Die können auch grün gepflückt werden. Dauert ca 5-7 Tage dann mit nachreifen lassen.

      Gruß
      Dennis
      Information
    • Ok, ich habe die Kakis nun zu den Äpfeln gelegt, welche draußen im Schopf lagern, dort ist es auch kühl.
      Mal schauen ob sich der Geschmack noch verbessert...... ?( .....
      Bei 300 Kakis dürfte es eng werden im Kühlschrank.....

      Lieben Gruß + Besten Dank
      Markus ^^
      Information
    • Der Baum müsste um die 10 Jahre alt sein, ist schon regelmäßig abgebrochen, weil die den nie verschnitten hatten und hat so ca 4 m Höhe .
      Die Früchte wiegen zum Teil über 300g . Das Gute ist, dass man die hart pflücken kann und dann verschicken kann etc und die danach eingelagert werden können.
      Die essen die Früchte immer noch und haben einen großen Teil auf Markt verkauft .
      Sobald die aber richtig vollreif sind, sind die wie Wasserbomben^^
      Information