Wer hat ne Kiwi?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wer hat ne Kiwi?

      Ich möchte meine Kiwi Hayward umpflanzen. Ich dachte an einen Laubengang. Die Konstruktion sollte an einer Seite an der Hauswand befestigt werden, auf der anderen Seite EIGENTLICH frei hängen . Jetzt frag ich mich allerdings, mit welchem Gewicht ich irgendwann mal die Wand belaste und ob das ganze überhaubt jemals zuwächst. Ich dachte an 1,5m Breite und 4 m Länge. Falls jemand Kiwis ähnlich gezogen hat, oder über der Terasse lang, wären ein paar Bilder nett :rolleyes:
      Information
    • Wer hat ne Kiwi?

      Hi.

      Hier meine chinensis. Letzten Herbst gekauft. Nun doppelte Größe.



      Und eine unbekannte Sorte. Vor ca. 8 Jahren in Holland gekauft. Hat leider bisher noch nicht geblüht.



      Da wir aber hoffentlich bald umziehen, habe ich keine weiteren Rankgerüste installiert.

      Gesendet von meinem SM-G800F mit Tapatalk
      Gruß Tobi - NRW -
      Information
    • Hi,

      meine steht im Halbschatten. Bei einem vollsonnigen Standort wäre sie vielleicht besser gewachsen. Für mich ist sie eine Nebenpflanze geworden. In der Ecke macht sie sich gut. Auf Früchte warte ich schon so lange, dass ich schon gar nicht mehr darauf hoffe....... :thumbdown:

      Daher habe ich mir ja noch die ander Kiwi zugelegt...
      Gruß Tobi - NRW -
      Information
    • Exot schrieb:

      Die Konstruktion sollte an einer Seite an der Hauswand befestigt werden, auf der anderen Seite EIGENTLICH frei hängen . Jetzt frag ich mich allerdings, mit welchem Gewicht ich irgendwann mal die Wand belaste und ob das ganze überhaubt jemals zuwächst. Ich dachte an 1,5m Breite und 4 m Länge.
      So eine ähnliche Konstruktion befindet sich bei Verwandten von mir. Die Kiwis ranken an Pergolas von ca. 4 m Länge. Die Pergolas stützen sich auf je drei dicke Holzpfosten und haben außerdem jeweils an einer Seite Anschluss an eine Hauswand. Zwar stützen sich die Kiwitriebe mit der Zeit zunehmend selbst, aber auf einer Seite frei hängend wäre das Ganze sicher längst zusammengebrochen. Da hängt zur Zeit der Fruchtreife zusammen mit der Laubmasse heftig Gewicht dran!

      Auch auf einem Firmengelände kenne ich einen Hinterhof, der z. T. von Kiwis (ca. 1,5 m weit) überrankt wird. Das Gestell ist eine Verlängerung des Daches, ist aber auch nicht frei hängend sondern mehrfach abgestützt!

      Für eine nicht abgestützte Konstruktion sehe ich schlechte Chancen, wobei mir nicht ganz klar ist, wie Du das mit "Länge" und "Breite" meinst:
      Ich gehe mal davon aus, dass die äußere Kante Deiner geplanten Konstruktion 1,5 m von der Hauswand entfernt ist (?) Ich würde das auf jeden Fall zusätzlich abstützen! Das soll ja auch bei Schneelast, Nässe plus Wind noch halten...

      Gruß
      Matthias
      Information
    • Jup, 4 Meter ist die Hauswand, bzw. Garagenbreite. 1,5 Meter sollte das ganze dann als Breite der Pergola sein. Mir hatten Apfelbäume als Spalier gepflanzt mal die Wand zerlegt. Die Enden des Spaliers waren in die Wand geschraubt. Ich denke auch eher, da komm ich um Stützen nicht herum.Oder die Pergola nur in 50cm Miniausführung, das würde aber nicht so recht wirken :(
      Information