Ich will eine Palme im Garten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich will eine Palme im Garten

      Hallo, bin neu hier ;)

      Ich würde mir gerne eine eigene Palme beschaffen. Habt ihr damit Erfahrungen?
      Im Internet habe ich bereits schon etwas gestöbert aber ein paar Fragen wirft es mir immer noch auf, auf die ich keine wirkliche Antwort bekomme.

      1. Sollte man eine Palme klein oder bereits ausgewachsen kaufen?
      2. Wäre es jetzt noch möglich (Juni) eine Palme zu pflanzen?
      3. Habt ihr solche Dinger im Gartenhaus oder online erworben?

      Auf dieser Webseite, wird mit Palmen geworben, die man online sich über Amazon bestellen kann. Hier

      Teilt mit mir bitte eure Erfahrungen :P
      Information
    • Hallo. also
      1. Ich habe ganz kleine und auch schon welche über 1m Stamm Stamm gepflanzt. Je nach Geldbeutel.
      2. Die Zeit jetzt ist OK
      3. Meine stammen größten Teil aus eigner Zucht. Meine Allererste und Dienstälteste, ein Restposten aus dem Gartenmarkt.
      VG

      Gesendet von meinem GT-I8190 mit Tapatalk
      Information
    • Hallo,
      sehr wichtig ist, dass die Palme gute Wurzeln hat und der Topf gut durchwurzelt ist. Oft sind die abgestochen und in Kübel gestellt. Auf den Bildern bei Amazon sehen die Töpfe für die Stammgröße teilweise sehr klein aus, das bedeutet sie haben wenig Wurzeln...
      Ich habe mir vor Jahren so eine gekauft, hatte viele Blätter, sah gut aus. Aber hatte kaum Wurzeln. Ich hatte sie 3 Jahre im Topf und im Winter im Wintergarten bis die ausreichend Wurzeln hatte und sie dann ausgepflanzt. Habe mir auch eine aus Holland bestellt, die war super durchwurzelt, die konnte ich sofort in Garten pflanten, sie wächst im Jahr ca. 20-30 cm am Stamm und im Vergleich zu der anderen, ist sie gesund hat riesige Blätter und wächst und wüchst...
      LG Stefan
      Information
    • Hallo,

      wie die anderen schon schreiben, kann man auch größere Palmen noch pflanzen. Allerdings kommt es eben auf den dafür entsprechenden Wurzelballen an.

      Was verstehst Du unter ausgewachsen? Eine ausgewachsene Palme (z.B. Trachy 12-15m) wird niemand oder kaum jemand pflanzen, da zu aufwändig, nicht erhältlich und wenn, dann sauteuer. Auch wäre da die Anpassung an unser Klima wirklich zu spät. Ich habe 2 Trachys, eine mit 40cm und die andere mit 70cm Stamm gepflanzt. Auch ich hatte vorher eine stark abgestochene Pflanze mit 50cm Stamm gepflanzt in Unwissenheit, die ist mir gleich in der Hitze vertrocknet. Da war erst vor paar Tagen im Forum eine Diskussion dazu. Ich habe auch Chamaerops humilis cerifera, Butia eriospatha und Chamaedorea radicalis gepflanzt, keine Pflanzenkinder aber auch noch nicht riesengroß für unsere Verhältnisse.

      Du solltest also überlegen, was Dir optisch gefällt, wieviel Geld Du ausgeben kannst, wieviel Platz Du hast und welchen Standort Du ihr bieten kannst. Ich kenne Dein Wetter nicht, vor allem im Winter. Was bist Du bereit an Winterschutz aufzuwenden? Dazu könntest Du Dich mit Mitgliedern aus Österreich austauschen. Brunotrixi und noch andere sind hier im Forum und aus Österreich. Selbst die ziemlich harte Trachy wurde schon bei einigen Opfer vom Winter. Kannst Du alles nachlesen im Forum. Es gibt 2 Typen von Palmen vom Aussehen her, die Fächerpalme und die Fiederpalme (bezieht sich auf die Wedelform). Was gefällt Dir besser? Die Wachstumsgeschwindigkeit muß man auch einkalkulieren. Will man schnell ein stattliches Exemplar, muß man entweder sehr groß kaufen oder eine zügig wachsende Palme wählen. Je schneller die aber groß ist, umso schneller wird es schwierig mit dem Winterschutz.

      Die Temperaturangaben von der Website, die Du angegeben hast, finde ich etwas hochgegriffen. Die angegebene Minimaltemperatur ist noch nicht alles. An den Naturstandorten sind oft kalte Nächte, dafür aber die Tage wärmer, sogar im Plusbereich. Die haben dort also nicht mit Dauerfrost zu kämpfen. Je trockener, umso kälter kann die Palme in der Regel stehen. Aber unsere naßkalten Winter sind meist schädlich. Bestes Beispiel ist die Mazaripalme. Meines Wissen die Palme, die am meisten Kälte verträgt. Dafür aber muß sie wie in der Heimat total trocken stehen. Da zählt nicht nur der trockene Boden und Regenschutz, auch die Luftfeuchtigkeit kann entscheidend sein. Die Mazaripalme braucht dafür sehr heiße Sommer. Wer kann das in Mitteleuropa bieten? Für Anfänger ist die Trachycarpus fortunei oder wagnerianus (Fächerpalme) am besten geeignet. Auf Grund der breiten Verfügbarkeit sind auch die Preise für größere Exemplare noch im Rahmen.

      Ich habe immer online gekauft, da im Pflanzenmarkt oft nur kleine Exemplare und nur die gängigsten Arten verkauft werden. Außerdem sind die Preise und Qualität bei guten Onlinehändlern besser. Die Versandkosten sind zu berücksichtigen. Deinen angegebenen Händler kenne ich nicht. Ich habe viel vom Palmenmann und auch von anderen Händlern. Hier kannst Du Dich informieren:
      Exotenhändler und Onlineshops
      Wichtig ist, bei einer Palme bezahlt man nicht die Gesamtgröße sondern die Stammhöhe. Sind die Wedel nämlich geschossen und übermäßig lang, zahlt man dann zuviel. Hält man die dann im Garten und kühler normalisiert sich die Wedellänge der neuen Wedel und dann steht so ein Winzling da, wenn die alten Wedel mal ab sind.

      Viele Grüße
      Petra
      120m über NN
      Information
    • WOW, danke für eure ausführlichen Antworten.

      Mein Klima ist jedes Jahr unterschiedlich im Winter. Ich wohne in der Nähe von Wien, da ist es mal wärmer oder kälter.
      Einen Winterschutz würde ich auf jeden fall investieren wollen.

      Wo denn kann man in Holland bestellen? :)
      Information