Tipps rund um einen Pool

    • Tipps rund um einen Pool

      Hallo Leute,
      kennt sich einer von euch mit den verschiedenen Poolarten aus und kann mir die Vor und Nachteile jeweils nennen?
      Ich bin bereits auf dem Stand, dass es aufblasbare, welche zum Aufbauen und richtige die eingebaut werden.
      Was meint ihr was sich am Meisten lohnt? Ich denke das Letztere fällt aus, da die Nutzkosten hoch sein werden, oder?
      Freue mich über Ratschläge
      Information
    • Wieso sollen nur die eingebauten hohe Nutzkosten haben? Das hängt doch von der Wassermenge ab. Es gibt auch große aufblasbare mit ca. 25.000 Liter von Intex. Ich hatte anfangs auch einen Aufstellpool mit aufblasbarem Rand. Dieser läßt ca. nach 4 Jahren die Luft, ohne direkt ein Loch zu haben. Der Rest war stabil. Als nächstes habe ich einen Metallrahmenpool gekauft. Der ist z.B. 10-eckig, je größer, je mehr Ecken. Der steht nochmal stabiler un ist nur etwas teurer wie der aufblasbare. Das Rohrgestänge wird zusammengesteckt und der Pool eingehängt. Der Aufbau dauert etwas länger. Dann gibt es noch die Stahlwandpools, die sind um einiges teurer. Wie ein Tortenring und darin liegt eine Folie. Diese Pools kann man auftstellen oder auch eingraben. Wie es dann aber mit den Druckverhältnissen ist, wenn man das Wasser abläst, weiß ich nicht. Müßte man die Beschreibung lesen. Es sei denn, man sichert das Erdreich mit einem Fundament. Mein Bruder "OnkelLutz_17" hatte mal Bilder im Forum. Die sind allerdings nicht mehr da. In denen könnte das Wasser im Winter auch drin bleiben. Allerdings ist im Frühjahr die Reinigung dann aufwändig. Dann könnte man auch gleich ein großes Bassin betonieren, Vlies rein und eine Folie oder abdichten und fließen. Und die Oberklasse sind die großen fertigen Poolbecken.

      Je größer die Pools, um so tiefer natürlich, außer man baut eben selbst was. Bei 3,05m Durchmesser bekommt man eben nur 76 cm Höhe.

      Die Frage ist also, wie hoch dürfen die Anschaffungs- und Nutzkosten sein, wieviel Platz ist da, will man schwimmen und wieviel Aufwand will man sich machen. Handelt es sich um eigenes Grundstück? Könnte man graben ohne Probleme?

      Gruß Petra
      120m über NN
      Information
    • Nun bei uns wurde beim Hausbau auch ein Pool angeschafft, von dem ich "bei der Preis Leistung" überzeugt war, wir zahlten damals bei ca 4700 Euro, heute knapp 10 Jahre später liegt der Preis bei 5300 Euro inklusive der Randsteine, Scheinwerfer, Pumpe etc. Die Bemaßung mit 6 x 3 x 1,5 Meter ist eigentlich ausreichend, und "Arbeit", einmal im Frühjahr komplett ablassen. reinigen und einlassen, das beläuft sich ca auf 4-6 Stunden, natürlich alle 1-2 Wochen den Boden saugen.

      Einmal ein paar Fotos von dem Poll vom Einbau bis heute: Die ersten von 2007, dann der Umbau auf WPC Holz 2009 (leider hält das nicht so lange und ist bei Hitze fast nicht begehbar) und der letzte Umbau 2013 mit Steine
      Dateien
      • SH105815.JPG

        (105,04 kB, 10 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • SH105828.JPG

        (135,54 kB, 11 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • SH105901.JPG

        (159,51 kB, 12 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • SH106184.JPG

        (137,52 kB, 11 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • SH109946.JPG

        (58,23 kB, 14 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • SH1000631_fhdr.jpg

        (130,98 kB, 13 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_3355.JPG

        (134,95 kB, 12 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_6991.JPG

        (178,98 kB, 12 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • SAM_6312.JPG

        (166,77 kB, 14 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • SAM_6314.JPG

        (126,49 kB, 16 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      LG Stefan
      Information