Yucca rostrata ausgraben

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Yucca rostrata ausgraben

      Hallo liebe Exotenfans,
      Habe mir eine 2,20 m hohe Yucca rostrata gekauft, die seit jeher ausgepflanzt war und bei Wind und Wetter,
      Sommer wie Winter ohne Regenschutz draußen überlebt hat.
      Kann sie wegen meiner Reha erst Mitte Juli ausbuddeln.
      Dabei werden wohl einige oder auch viele Wurzeln beschädigt.
      Soll ich die Yucca sofort wieder ins freie setzen, oder ist es evtl. besser, sie über den Winter erstmal einzutopfen,
      damit ich sie geschützt vor zu viel Feuchtigkeit draußen überwintern kann?
      Grüße Franz
      Information
    • Habe vom Verkäufer die Zustimmung erhalten, dass ich hier die Bilder einstellen darf.
      Somit dürfte es keine Urheberrechtsverletzung sein.
      Images
      • Internet_20190610_105004_4.jpeg.jpg

        115.84 kB, 449×600, viewed 82 times
      • Internet_20190610_105004_3.jpeg.jpg

        91.77 kB, 449×600, viewed 87 times
      • Internet_20190610_105004_1.jpeg.jpg

        121.18 kB, 449×600, viewed 92 times
      • Internet_20190610_105004_2.jpeg.jpg

        112.13 kB, 449×600, viewed 87 times
      Grüße Franz
      Information
    • Bereite den Boden so vor, dass Wasser gut ablaufen kann. Ich würde sie gleich wieder auspflanzen, notfalls kannst du ja den Boden im Winter etwas vor zuviel Nässe schützen. Wenn du sie in einen Topf pflanzt was soll das bringen? Dann musst du die Wurzeln vor Frost schützen wenn sehr kalt wird...
      LG Stefan
      Information
    • So, geschafft.
      Habe gestern die Yucca rostrata ausgraben und bei mir wieder eingebuddelt.
      Leider war die Erde beim ausgraben sehr trocken und so hatte die Yucca leider
      nur noch die Wurzeln aber leider keinen Ballen.
      Die Wurzeln sind ca 50 cm lang.
      Hoffentlich wächst sie ohne Probleme an.
      Images
      • IMG_20190720_151239.jpg

        87.74 kB, 338×600, viewed 74 times
      • IMG_20190720_151252.jpg

        67.86 kB, 338×600, viewed 68 times
      Grüße Franz
      Information
    • Hallo,
      Meine rostrata macht mir Sorgen, es werden immer mehr Blätter braun.
      Kann mir irgendjemand einen guten Tipp geben was ich da machen kann?
      Sie steht zur Zeit ohne Regenschutz, wurde an heißen Tagen Abends mit Regenwasser besprüht,
      um ihr etwas Feuchtigkeit zu geben, damit sie sich auf das wurzeln konzentrieren kann.
      Die ersten Bilder sind vom Tag der einpflanzung am 20.7,
      Die andren von heute...
      Images
      • IMG_20190721_101318.jpg

        102.12 kB, 338×600, viewed 47 times
      • IMG_20190720_151239.jpg

        87.74 kB, 338×600, viewed 55 times
      • IMG_20190817_092742.jpg

        88.2 kB, 338×600, viewed 49 times
      • IMG_20190817_092742.jpg

        88 kB, 338×600, viewed 38 times
      • IMG_20190817_093031.jpg

        98.76 kB, 338×600, viewed 51 times
      Grüße Franz
      Information
    • Hallo Franz

      Versteh ich das richtig, dass du sie nie gegossen hast? Sie wird unter der Trockenheit leiden und Verdunstungsoberfläche reduzieren. Etwas besprühen ist ja auch nix. Das ist verdunstet, bevor die Pflanze gemerkt hat, dass da was war …

      LG
      Vroni
      Information
    • Das kann schon sein, daß durch das Umpflanzen und der fehlenden Wurzeln vermehrt Blätter braun werden. Die sollte sich aber wieder erholen. Habe vor kurzem meine recurvifolia geköpft und diese Stecklinge eingetopft. Durch die große Hitze sind auch die untersten Blätter schnell braun geworden. Habe sie etwas schattig gestellt und die Blätter zusammengebunden, damit sie nicht so viel verdunsten. Das kühlere Wetter jetzt ist da besser. Jetzt wird nichts weiter braun.

      Ist Deine mittlerweile zum Stillstand gekommen was die braunen Blätter angeht?

      Gruß Petra
      120m über NN
      Information
    • Ich habe aber mal eine Frage. Auf den Bildern sieht man immer so schöne große Köpfe mit langen Blättern. Meine hat einen relativ kleinen Kopf mit kurzen Blättern und die werden untenrum immer schnell strohig. Auch ist sie nicht so stahlblau. An was kann das liegen? Sie steht seit Jahren im Topf, hat schon einen Stamm von ca. 50cm. Bei zuviel Regen kommt sie überdacht. Hab schon überlegt, mehr Dünger zu geben. Hat sie ev. zu wenig Kraft?

      Gruß Petra
      120m über NN
      Information
    • Die Yucca wurde in der ersten Woche täglich gegossen ca 5-10 Liter, je nach Witterung und Temperaturen,
      auch schon deswegen, damit sich das Pflanzsubstrat besser um den Wurzeln verteilt.
      Danach hat es bei uns fast täglich geregnet. Feuchtigkeit wurde auch täglich kontrolliert und bei Bedarf würde gegossen.
      Soll ich ihr mal ein wenig Wurzelhormone verabreichen?
      Grüße Franz
      Information
    • Meine kleine rostrata hatte auch relativ kurze Blätter. Habe sie als ich sie im Frühjahr bekommen habe
      in einen größeren Topf gesetzt. Sie steht bei mir auf der Terrasse, volle Südseite und wird auch bei längerem Regen
      nicht ins trockene gebracht. Von unten werden meine Yuccas nicht gedüngt. Ich verabreiche Ihnen ein bis zwei mal
      Wöchentlich eine Sprühdüngung, was Ihnen anscheinend sehr gut bekommt.
      Werde dann mal ein paar neue Fotos machen.
      Grüße Franz
      Information
    • Hier ein paar Bilder von meiner kleinen rostrata. Geliefert am 6.3.2019
      Die anderen Fotos aktuell von heute.
      Images
      • IMG_20190306_124136.jpg

        49.33 kB, 338×600, viewed 40 times
      • IMG_20190306_124122-1.jpg

        46.15 kB, 338×600, viewed 41 times
      • IMG_20190818_081517.jpg

        88.44 kB, 338×600, viewed 38 times
      • IMG_20190818_081507.jpg

        86.17 kB, 338×600, viewed 37 times
      Grüße Franz
      Information
    • Das hat jetzt nichts mit dem Thema zu tun, aber bei der Yucca recurvifolia sieht man den Unterschied noch deutlicher.
      Ausgepflanzt wurde sie am 25.5.19.
      Die anderen Bilder sind aktuell von heute.
      Images
      • IMG_20190525_105115.jpg

        93.29 kB, 338×600, viewed 45 times
      • IMG_20190525_105815.jpg

        93.35 kB, 338×600, viewed 38 times
      • IMG_20190818_081600.jpg

        82.29 kB, 338×600, viewed 37 times
      • IMG_20190818_081547.jpg

        89.54 kB, 338×600, viewed 47 times
      • IMG_20190818_081600.jpg

        82.3 kB, 338×600, viewed 37 times
      Grüße Franz
      Information
    • Mein Sorgenkind

      Hallo an alle,
      Meine rostrata macht mir große Sorgen.
      Wie man an den folgen Bildern sehen kann, hat sich meine Yuca von der Umpflanzaktion noch immer nicht erholt.
      Es werden immer mehr Blätter braun.
      Soll ich Ihr im Winter einen beheizten Schutz aus Doppelstegplatten bauen und bei Temperaturen um den Gefrierpunkt bis ca
      5 Grad überwintern oder nur einen Regenschutz bauen.
      Zur Info: die Yucca kommt aus 67065 Ludwigshafen am Rhein.
      Laut Vorbesitzer hatte es da schon mal minus 10 Grad.
      Bei mir hier in Bayern können es schon mal nahe 20 Grad minus werden.
      Würde sie nur ungerne verlieren.
      Danke schon mal.
      Images
      • 20190906_091725.jpg

        101.45 kB, 338×600, viewed 27 times
      • 20190906_092037.jpg

        106.79 kB, 338×600, viewed 28 times
      • 20190906_092559.jpg

        101.07 kB, 338×600, viewed 28 times
      Grüße Franz
      Information
      1. Hallo, ich persönlich halte die Rostrata nicht geeignet zum auspflanzen in unseren Regionen. Die ich so kenne sind hier, früher oder später wieder ausgegraben worden, um die Pflanzen nicht ganz zu verlieren. Meine, allerdings viel kleinere nehme ich spätestens Anfang Oktober mit ins Haus. Nicht unbedingt wegen der Temperaturen, eher wegen der Luftfeuchtigkeit auf die, meiner Meinung nach die Rostrata ziemlich empfindlich reagiert. Schwarze Spitzen und Pilzflecken sind trotz Spritzen immer mit dabei. Mit Schutz im Freiland gab es bei - 17° - 18°zweimal Totalschaden.
      2. VG Jürgen
      Information
    • Drinnen kann ich die rostrata leider nicht überwintern.
      Sie ist ab Oberkannte Boden gemessen 2,20 m hoch, wenn ich dann noch einen Topf mit mindestens 40 cm Höhe dazurechne muss ich wegen meinen Deckenhöhen leider passen.
      Wie gesagt, sie stand seit jeher im Freien, ohne Regenschutz oder Frostschutz.
      Ich werde sie wohl mit Lichtdurchlässigen Platten einmachen und das beste hoffen .
      Was anderes bleibt mir jetzt sowiesonicht mehr übrig...
      Grüße Franz
      Information