Was ist denn da passiert?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ich habe auch noch was...
      Ich glaube, das ist nun schon der dritte Winter in Folge, nach dem eine meiner C. humilis (Kübelpflanze) den gleichen Blattschaden zeigt:


      Die Blattbasis blieb immer intakt, aber im mittleren Teil gibt es eine Zone, in der die Blattfieder geschädigt sind. Infolge dessen stirbt im Frühjahr alles in und oberhalb dieser Zone. Ich habe versucht, mit Spurenelement-Dünger vorzubeugen, weil ich Bormangel für möglich hielt. Hat nichts genützt. Die Pflanze steht übrigens immer zusammen mit einer anderen C. humilis, die dieses Problem nie gezeigt hat. Beide sind ähnlich groß und alt und stehen im gleichen Substrat. Auch die Kübel sind gleich.
      Die Palme hat insgesamt recht kleine Blätter, man könnte den Wuchs fast als ein wenig "krüppelig" beschreiben, auch wenn das übertrieben wäre. Unter Umständen kann das aber ein Hinweis darauf sein, dass sie von ihrer Genetik anfällig für Wachstumsprobleme ist. Die andere C. humilis ist dagegen "normalwüchsig".
      Was steckt Eurer Meinung nach dahinter?

      Gruß
      Matthias
      Information
    • Hallo Jürgen,

      Frost hat sie (falls überhaupt) nicht unter -2 °C abbekommen. Feuchtigkeit auch kaum, da sie überwiegend unter einem Vordach stand. Wenn der Schaden schon zu Beginn des Winters bzw. im Spätherbst verursacht worden ist, kämen zumindest Feuchtigkeit in Verbindung mit kühlen Temperaturen und wenig Licht als Ursachen in Frage.

      Gruß
      Matthias
      Information
    • Was ist denn da passiert?

      So sah dieses meine Y. elata auch aus. Da hatte der Sturm im letzten Winter die Abdeckung weggeblasen und die noch nicht entfalteten Blätter in der Rosette haben Wasser /Frost abbekommen. Alle Blätter die im Frühjahr getrieben wurden, waren zur Hälfte schwarz. Die neuen Blätter jetzt sind OK. Vielleicht ist das bei der Humilis ähnlich. Meine Humilis, die ich bisher versucht habe draußen zu überwintern, haben bei - 5° schon den Geist aufgegeben.
      VG Jürgen

      Gesendet von meinem WAS-LX1A mit Tapatalk
      Information
    • Ich habe eine Cerifera, seit Jahren ausgepflanzt. Durch den naßkalten Herbst/Winter hat sie auch mitunter braune Spitzen, aber so schlimm sieht das bei mir nicht aus. Sie wird erst ab ca. -8 Grad beheizt. Ist aber mit Reisig zugedeckt und bekommt einen Vliessack, also Passivschutz auf jeden Fall.

      Gruß Petra
      120m über NN
      Information
    • Hallo Petra, hallo Jürgen,

      vielen Dank für Eure Erfahrungsberichte. Bei meiner Palme ist es aber tatsächlich so, dass sie keine Temperaturen unter -2 °C abbekommen hat. Alles, was mal unter null ging, auch nur für kurze Zeit. Es fällt mir daher schwer, an Frost als Ursache zu glauben...

      Gruß
      Matthias
      Information