Ensete maurellii überwintern

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ensete maurellii überwintern

      Hallo, ich habe seit diesem Frühjahr eine Maurellii ausgepflanzt.Jetzt hat sie einen Umfang von 57 cm und eine Höhe von 1,30 cm.
      Sieht eigentlich schön kompakt aus.
      Warm überwintern geht nicht.Jetzt habe ich in meinem Bananenbuch gelesen,dass man die auch ausgraben und ohne Gießen im dunklen Keller überwintern kann,aber erst im 2. Jahr. Soll ich das trotzdem mal probieren, oder ist die noch zu schwach für diese Art von überwinterung? Habe einen dunklen Keller mit wenig Lichteinfall ca.10 Grad.Eine Garage dunkel und unbeheizt. Einen Schuppen mit großem Fenster ohne Heizung,könnte aber einen frostwächter wenn nötig reinstellen.
      Hat jemand schon Erfahrung diesbezüglich?
      Information
    • Hallo Anita,

      Die Beste, der drei Optionen sehe ich im relativ dunklem Keller.

      Es wäre gut, wenn Du die Luftfeuchtigkeit messen könntest. Wenn die zu hoch ist, besteht Schimmelgefahr.

      Eine Kontrolle würde ich auch in gewissen Abständen machen, dann kannst Du reagieren, wenn etwas ist, zB. Schädlinge oder zu dunkel. ( Pflanzenlampe eventuell erforderlich. )

      Garage und Schuppen halte ich für zu riskant, zumal Du Luftfeuchtigkeit und Temperatur nicht einschätzen kannst. Für eine so lange Zeit ( bis April/ Mai) ist das zu ungünstig.

      Ich habe vor einigen Jahren in der Garage eine Maurellii in den Bananenhimmel befördert und die war wesentlich älter und größer.

      LG, Romy
      Information
    • Volker wrote:

      Hallo.

      Meine Maurellii überwintern immer komplett trocken, ohne Wurzeln und Erde am Schlafzimmerfenster.
      Hallo VOLKER, hört sich einfach an. Meinst du,ich kann das auch mit meiner 1 jährigen probieren?
      Also ausgraben,Wurzeln wegmachen Erde abspülen und dann in Topf und wegstellen bis Frühjahr?
      Das wäre einfach,da ich zudem von Ende Dez.-Anfang März nicht zuhause sein werde.
      Information
    • shanara wrote:

      oder wie Romy sagt,im Keller?
      Ich hatte meine in der Gartenhütte vernichtet, die Temperaturen waren 2-8 Grad, aber die Luftfeuchtigkeit einfach viel zu hoch, meine ist mir damals verfault. 2 Jahre später habe ich an einer neuen Maurelli den Versuch gestartet, das ganze indoor zu machen, die ersten 2 Monate waren ok, täglich besprüht, einen Wasserverdampfer aufgestellt und in Richtung Bananen geblasen, war alles für die Katze.....die Spinnmilben nicht mehr weggebracht.

      Der einzig praktikable Weg ist die Blätter abzuschneiden bzw bis auf 3-4 Blätter alle abzuschneiden, Erde austrocknen lassen, abklopfen, und möglichst trocken, kühl und mit wenig Licht überwintern.

      Irgendwie reizt mich das ja immer noch, aber genau den Platz habe ich nicht im Haus, -Gartenhütte zu feucht, - Anbauglashaus würde von den Temperaturen passen aber zu feucht - Keller mit 20 Grad oder mehr viel zu warm und im Wohnzimmer oder Bad ist es für mich nicht tragbar.
      LG Stefan
      Information