Mango...Neuer Versuch

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Mango...Neuer Versuch

      Schon mehrfach habe ich versucht ein Mangobäumchen zu ziehen. Bisher sind sie , wenn überhaupt , nur bis zu den ersten 3 bis 4 Blättern gekommen. Bei Papaya war das eben so, aber irgendwann hat es funktioniert.

      Beim Discounter habe ich diese kleinen Mangos gekauft. 10 cm lang und 200 Gramm schwer.

      Neuer Versuch, nicht aufgeben bis es klappt. Da ich drei Stück habe, werde ich unterschiedliche Varianten probieren. Dieser kommt in feuchtes Zewa, Plasiktüte drum und auf die Heizung( indirekt natürlich )

      Lg Romy
    • Hallo Romy,

      das mit den Mangosamen geht schon, die keimen, wie auch die Papayay, sofern es warm ist.

      Aber dann wird es schwieriger. Sie über einen langen Zeitraum zu halten. Eigentlich sind diese beiden Pflanzen robust, einfach. Nur zwei Dinge sind es, die hier feheln, das ist Sonne und Wärme. Nur.... !

      Mit Mangos habe ich es lange schon aufgegeben, hab da schon aus dem Urlaub veredelte Bäumchen mitgebracht. Sie gingen nach und nach ein. Erstens, weil die Sommer nicht lange genug warm sind, Betonung auf "nicht lange genug". Und es ist die viel zu lange kalte Jahreszeit.

      Nur mit Papayas versuche ich es weiter, keimen kein Problem, wachsen dann im Sommer auch suoer, bis über einen Meter. Aber der Winter! Anfangs halten sie sich, doch je länger es dauert, desto mehr fallen aus. Ein ganz entscheidender Punkt ist die Bodenfeuchte. Wenn man, so wie ich, keine Fussbodenheizung hat, kommt das Ende der Pflanzen immer von den Wurzeln her.

      Mango dagegen haben es gerne schwülheiß, ist das Sommerwetter so, dann wachsen sie. Wie eben in den Ländern, in denen sie kultiviert werden. Ich denke, mit ziemlich Geduld kannst du es auch bei Mangos schaffen, sie über Jahre zu halten. Im Sommer heiss und hell, im Winter wenigstens warm und hell, Luftfeuchte braucht nicht ganzjährig hoch sein, einige Monate mit normal feuchter Luft geht schon. Vielleicht bringt eine Pflanzleuchte bessere Resultate, gibts ja stromsparende LEDs.

      LG Thomas
    • Hallo Thomas,
      Danke,
      meine Papayas stehen warm und hell im Wohnzimmer. Fußbodenheizung habe ich da auch keine, ich habe eine Styropurplatte untergelegt. Sollten es die Mangos diesmal schaffen, bekommen sie den gleichen Platz.
      Eine Pflanzenleuchte wäre an dieser Stelle etwas ungünstig, aber ich denke, dass es hell genug ist. Die Papayas sehen mal noch echt gut aus.
    • Hallo,

      ich habe auch schon Mango gezogen. Hatte die Pflanze glaube fast 2 Jahre, aber dann war sie weg. Ist schon länger her, kann mich nicht mehr genau erinnern. Wahrscheinlich ist sie dann im nächsten Winter hops gegangen. Die Überwinterung ist immer wieder eine Herausforderung, aber bei vielen Pflanzen. Oft noch zu naß, obwohl ich mich schon arg zurück halte. Nur einmal die Woche ein kleines Schlückchen.

      Da ich unter chronischen Platzproblemen leide :D , habe ich mal von einer weiteren Zucht abgesehen.

      Gruß Petra
      120m über NN
    • Hallo Petra,
      schade, dass du Platzprobleme hast.

      Bisher haben meine Mangos es gar nicht erst bis zur ersten Überwinterung geschafft. Bei ca 20 cm war es vorbei.

      Lange musste ich nicht warten, aber diese Mango könnte Potential haben, So schnell war bisher noch keine.

      Innerhalb einer Woche auf 12 cm und dann auch noch 2 Triebe. :)

      Die anderen 2 brauchen wesentlich länger.

      Lg Romy
    • Hast Du etwa keine Platzprobleme? Irgendwann geht es jedem so. Ich habe ca. 100 Kübel- und Topfpflanzen mit den Zimmerpflanzen zusammen. Eigentlich habe ich keine ausgesprochenen Zimmerpflanzen, die fliegen im Sommer alle raus. Bzw. sind einige meiner Kübelpflanzen gleich im Winter die Zimmerpflanzen wie die Ph. roebellini, Elefantenohr, Strelitzie u.a.

      Gruß Petra
      120m über NN
    • Ich habe die Pfahlwurzeln meiner Mangos unterschätzt. Die sind schon 2 bis 3 cm aus dem Topfboden gewachsen. Ich hatte nur 13 cm tiefe Töpfe übrig und dachte, dass das für 2 Monate ausreichend wäre.

      Ich habe dann heute schon mal eine Mang in einen tieferen Topf gesetzt.

      Ich habe gelesen, dass es auch bei den Mangos gelegentlich zur Polyembryonie kommt....also entweder ich hatte ein gutes Händchen bei der Auswahl der Früchte oder aber diese Sorte neigt stärker zur Polyembryonie.

      Zwei haben im Moment 2 Triebe und Einer hat 3.

      LG Romy
    • Hallo Romy

      Cool, was es bei euch beim Discounter so gibt! Da werd ich neidisch... Bei uns sind eigentlich nur Standard-Mangos à la Kent, Keitt oder Osteen sowie die «Thai-Mango» Nam Dok Mai zu bekommen.

      Romy wrote:

      ... oder aber diese Sorte neigt stärker zur Polyembryonie.
      Dies ist so, es ist sortenabhängig. Die Nam Dok Mai ist beispielsweise auch eine «polyembryonieanfällige» Sorte.

      Hmm, ich muss auch mal wieder eine Mango futtern und aussäen...

      LG
      Vroni
    • Hallo Vroni,

      ja, das überrascht mich auch immer wieder, was der Lidl so alles an Obst hat.

      Nam dok Mai hatte ich sonst immer mal probiert, direkt von Thailand als Flugware. Aber aus irgendwelchen Gründen hat es nie geklappt. Nach 2 bis spätestens 4 Monaten bekamen sie braune Blätter und sind abgestorben.

      Die Jahreszeit war auch immer die gleiche. Vor allem wachsen diese hier viel schneller und haben einen viel dickeren Trieb.

      Laut Internet Recherche könnte es die Sorte Ataulfo sein.

      LG Romy
    • Romy wrote:

      Nam dok Mai hatte ich sonst immer mal probiert, direkt von Thailand als Flugware. Aber aus irgendwelchen Gründen hat es nie geklappt. Nach 2 bis spätestens 4 Monaten bekamen sie braune Blätter und sind abgestorben.
      Ja, so weit ich mich erinnere, hatten die sich bei mir meist auch etwas empfindlicher gezeigt als die «normalen» Mangos.

      Romy wrote:

      Laut Internet Recherche könnte es die Sorte Ataulfo sein.
      Musste gleich auch mal etwas recherchieren, bin ja auch immer neugierig, um welche Sorten es sich handeln könnte. Ich denke, du hast recht, zumal der Lieferant die Sorte Ataulfo in diesem Sortiments-PDF (S.33) als von Mitte September bis Ende Januar verfügbar führt.

      Im Laden findet man übrigens Sortenbezeichnungen oft auf den Etiketts an den Kartons oder Kistchen, in denen die Früchte angeboten werden. Vermutlich hat sich schon mancheiner gefragt, was ich da mache, wenn ich Kartons etwas verrückte, um da an der Seite auf das doofe Etikett sehen zu können... :whistling:

      Viel Erfolg weiter mit deiner Mango, und ich schau morgen beim Einkaufen auch mal wieder, ob ich ein leckeres Früchtchen finde...

      LG
      Vroni