Wie Olivenbaum zurückschneiden?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Wie Olivenbaum zurückschneiden?

      Hallo liebe Exotenfans,

      ich bin neu hier im Forum und muss mich auch direkt mit einer Frage an euch wenden.
      Heute wurde mein Olivenstämmchen geliefert. Leider hat er sehr lange, dünne Zweige und sieht recht instabil aus.
      Ich habe gelesen, dass man die Bäumchen zunächst einmal radikal zurückschneiden soll.
      Aber was bedeutet radikal? Wenn ich bis ein paar Zentimeter vorm Stamm zurückschneide, treibt er dann (dieses Jahr) wieder aus? Denn die Blätter und Blütenansätze sind ja eher ab der Zweigmitte zu finden.
      Und ich fände es auch schade, die schon reichlich vorhanden Blüten wegzuschneiden.

      Ist es denn möglich, dieses Stämmchen eher in die Richtung Baum zu erziehen?

      Könnt ihr mir bitte helfen?

      Liebe Grüße
      Nancy

      Olivenstämmchen.JPG
    • Hallo Nancy,

      zunächst einmal willkommen im Forum!
      Ich würde jeden Zweig zurückschneiden, aber nur so weit, dass noch ein paar grüne Blätter verbleiben. Dann heißt es abwarten, wo er neu austreibt. Wenn dann neue Zweige näher am Stamm oder direkt am Stamm entstehen, kannst Du später die urprünglichen Äste von außen noch weiter einkürzen. Ein Stamm wird um so dicker, je mehr Äste/Zweige er trägt und je größer diese sind. Es ist also sinnvoll, selbst Zweige, die man noch entfernen möchte, eine Weile stehen zu lassen, um den Stamm deutlicher auszuprägen. In jedem Fall solltest Du Geduld haben und die Gestaltung Richtung Baum als Langzeitprojekt angehen - in dem Du den Erfolg jedoch Schritt für Schritt beobachten und nachvollziehen kannst.

      Gruß
      Matthias
    • Hallo Matthias,

      lieben Dank für deine Hilfe!
      Ich habe das Stämmchen jetzt mal vorsichtig zurückgeschnitten.
      Die Form gefällt mir erstmal ganz gut jetzt.

      Bis auf den einen Ast. Er ist eigentlich ein Nebentrieb, jedoch viel stärker und auch länger als der Haupttrieb.
      Sollte ich ihn erstmal stehen lassen?

      Klar, das "Baum-Projekt" dauert Zeit, aber das macht nichts. ^^
      Ich erfreue. mich auch so an meinem "Bäumchen".

      Liebe Grüße
      Nancy

      IMG_2232.JPGIMG_2233.JPG
    • Hallo Nancy,

      ich finde, das sieht schon ganz gut aus. Den einen Ast würde ich allerdings tatsächlich noch zurückschneiden. Ungefähr an der markierten Stelle.
      Unbenannt.jpg
      Für mich persönlich wäre es zumindest hinnehmbar, wenn sich dieser Ast im Laufe der Zeit trotzdem zum neuen Stamm entwickelt. Im Moment sieht das zwar merkürdig aus. Aber, wenn der Baum älter wird, würde so ein verwinkelter Stamm mit etwas Glück recht urwüchsig wirken können (wenn man das mag...).

      Gruß Matthias