Oleander auspflanzen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • mmaio-HH wrote:

      Wie ist es eigent lich ,hat jemand noch Oleander ausgepflanzt im Garten ?
      Ich überlege mal wieder ob ich meinen Großen auspflanze !



      Ich denke da auch schon seit ein paar Jahren drüber nach ,vorallem ,weil ich sie schon seit knapp 10 Jahren im gleichen Kübel stehen habe ,aber wenn ich sie in einen noch grösseren Kübel pflanze ,bekomme ich sie nicht mehr von der Stelle .Ich denke ich werde sie nächstes Frühjahr auspflanzen ,an leichte Fröste ist sie im Kübel schon gewöhnt ,gehe mit ihr bis ans Äusserste (-9 grad eine Nacht ),sonst etwas höhere Werte .
      Liebe Grüsse aus dem Aachener Raum, René ::w

      ..........don't look back :thumbup: at.wetter.tv: BaesweilerWetter Baesweiler - VorschauWetter Baesweiler - TrendWetter Baesweiler
    • Hallo,

      lt. dem Buch "Winterharte Exoten" sollen diverse Oleander ja allerhand Frost ertragen, eben auch der Atlas.

      Ich bin nun auch am Überlegen, meinen Großen, zwar ein Exemplar aus dem Lidl, im Frühjahr auszupflanzen. Es ist ein Schund den immer ins Folienzelt zu fahren. Da es schon vor Wochen so kalt war, hat der während unseres Urlaubs im ungeheizten Folienzelt -9 Grad abbekommen. Kann nur nicht sagen für wie lange, wieviel Tage. Erst sah er etwas mitgenommen aus an den Blättern. Aber mittlerweile ist er wieder hübsch. Ich denke, es lag auch an dem gefrosteten Wurzelballen. Die Blätter bekommen da ja keinen Nachschub Wasser, wie bei allen Immergrünen.

      Wenn er nicht überleben sollte, gibts eben einen neuen. Würde dann auch mal nach dem Atlas Ausschau halten. Die wachsen so rasant, habe den schon so oft geschnitten/abgeholzt. Meiner kam damals ca. 4 Euro als Jungpflanze. Er ist nun schon ca. 5 Jahre alt und gut verholzt, was einen Vorteil bedeutet.

      Ich bin dann mal auf Eure Berichte nach dem Winter gespannt.

      Viele Grüße
      Petra
      120m über NN
    • Sascha75 wrote:

      Ich würde mir das mit dem Auspflanzen des Lidl Orleanders noch einmal überlegen...

      Wenn Du den zukünftig immer transportieren kommst zu mir, okay.... :gri ;))

      Habe diesen Unterschied schon an anderen Bildern im Forum gesehen. Meiner hat also nach der letzten Frostperiode die Blätter vorübergehend nur etwas hängen lassen und waren teilweise etwas eingedreht. So braun, wie bei Dir, sieht er nicht aus. Bei wetteronline war ich eben noch mal gucken. Es war also tags 5 Tage und nachts 14 Tage unter null Grad. Das war schon einiges.

      Dir auch einen guten Rutsch.
      120m über NN
    • bundesgartenschau wrote:

      Es war also tags 5 Tage und nachts 14 Tage unter null Grad. Das war schon einiges.


      Moin Petra

      Meiner stand bis Winter 2008 ungeschützt im Kübel draußen und hat bis dahin überlebt und bestens geblüht. Importiert hab ich den 1997 direkt aus den Pyrenäen. Waren insgesammt 3Pflanzen in weiß, rot/rosa und lachsfarben. Das waren wahre Monster geworden und eine Inhouseüberwinterung nimmer möglich. Im Winter 08/09 verlor ich die Weiße und Rote und im Winter 10/11 die Lachsfarbene. Eine Kollegin von mir hat es dann im Sommer 11 mit einer Atlas versucht die aber trotz Passivschutz in meiner Region den Februar 2012 nicht überstanden hat. Eigentlich hatte ich mich da schon auf Stecklinge gefreut ;:: .

      Ich werde zwar kommendes Jahr wieder aus den Pyrenäen importieren, allerdings auch gleichzeitig über den Schnitt informieren. Einen 3,5-4m Wildwuchs ab Kübeloberkante werde ich nimmer zulassen. Outdoor geht bei milden Wintern, keine Frage, aber selbst die Atlas ist nur ein Webegag um höhere Preise zu erzielen. Dauerhaft kommt die mit unserem Klima nicht klar.
      MfG Jürgen Click for Düren, Deutschland Forecast
    • Aha. Na mal sehen, was mir dann bei Bedarf für günstige Neuzugänge zufliegen. Wie ich schrieb, war der billig. Gibt es jedes Jahr bei den Discountern. Neukauf ist am Ende billiger und vor allem streßfreier wie die Überwinterung. Man muß die Pflanzen als Liebhaber sicher nicht mit Absicht eingehen lassen. Ich würde den dann auf jeden Fall im Winter einpacken. Aber wenn es mal passiert. Andere Leute kaufen jedes Jahr neue Geranien und ich dann eben einen Oleander, wenn es sein muß und er es nicht schafft. Es wird ja hoffentlich nicht jeder Winter so knackig sein wie die letzten vier. Wenn der nicht wie der Teufel wachsen würde, würde ich mir das sicher noch intensiver überlegen. Man möchte ja nicht wieder Jahre warten, bis eine Pflanze eine gewisse Größe hat.

      Es ist bekannt, daß viele Temperaturangaben übertrieben sind, vor allem von Händlern. Der Autor von dem Buch hat 40 Jahre Erfahrung mit Exoten. So meinte ich, mich mal darauf verlassen zu können.
      120m über NN
    • Abend,

      Es gibt durchaus ausgepflanzte Exemplare in warmen Regionen Deutschlands. Du wohnst doch eigentlich rech günstig...

      Kannst du den Oleander an die Südwand des Hauses setzen? Ein gut drainierter Boden ist ebenfalls hilfreich.

      Gruß,
      Sascha

      P.S.: mein Atlas steht auch geschützt an der Südwand... Ich glaube dennoch, dass er deutlich robuster ist als mein Lidl Oleander... Ich habe noch einen Ableger aus Mallorca hier... Bin mal gespannt, wie der sich im Sommer macht...
      270m üNN