Washingtonia ausgepackt / Belüftet

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Juergen_GC schrieb:

      Benötigt mann dafür eigentlich schon eine Baugenehmigung?
      Hallo Jürgen
      Lache bitte nun nicht, ich habe mit meinen Versicherungsvertreter einemal im Spaß darüber gesprochen, was passiert wenn einer meienr Zelte im Sturm abhaut und etwas beschädigt oder..oder....

      Relativ einfach, sind bei mir in der Haushaltsversicherung mit drinnen, das Gestell benötigt keine Baugenehmigung, da es ja nicht auf einem fixen Fundament steht (zb Betonplatte) und damit fix verbunden ist (zb einbetoniert), das ganze ist ein Gerüst und kann ruhig aufgestellt werden, und auch abgebaut, somit ist es keine Dauerhafte Einrichtung. Ein Problem stimmt aber, ich habe eine Höchstgrenze von 7,25 Meter, das ist meine Haushöhe, und die "dürfte" ich nicht überschreiten, und wenn muß ich zum Bürgermeister, aber der kennt jan meinen Garten.
      LG Stefan
      Information
    • Kiste ist nun zu, wirklich stolz bin ich nicht drauf aber ich hoffe das geht, wenn es zu kalt wird kommt noch ein 10 KW Gasstrahler rein, denn bei der Größe reicht kein 2 KW Strahler oder mein schön verlegtes 300 Watt Heizkabel.
      Dateien
      • image.jpeg

        (129,35 kB, 16 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • image.jpeg

        (62,68 kB, 18 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • image.jpeg

        (65,11 kB, 15 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      LG Stefan
      Information
    • Also vor 3 oder 4 Tagen hat die noch richtig gut ausgesehen, nach so "vielen" Jahren der Überwinterung bei mir habe ich heuer erstmals einen Frostschaden, und durch die hohen Temperaturen und der Sonne dürfte ich da einiges ab bekommen haben (Natürlich die Pflanze)
      Öfter oder früher lüften wäre wahrscheinlich besser gewesen.
      Dateien
      LG Stefan
      Information
    • Volker schrieb:

      Wie kalt war es eigentlich innerhalb des Schutzes?
      Hast Du das gemessen?
      -6 trotz dem Heizlüfter, und dem Heizkabel, ich hätte sollen den Gasstrahler anmachen, aber dann wären es wieder 10 Grad plus in der Nacht gewesen. Das ist einfach zu groß, die Konstruktion, wie die Sonne 2 Tage später auf das Zelt geschienen hat hatte ich 28 Grad bei 3 Grad Außen, also vollkommen "idiotisch" weil ich das Fenster nicht offen hatte. Mein Fehler, keine Frage.

      Die hat wortwörtlich kalt warm bekommen........
      LG Stefan
      Information
    • Hallo Stefan,

      deine Washi ist wirklich ganz große klasse. Da bekommt man echt Lust selbst eine zu pflanzen.

      Die Folie die du für den Schutz einsetzt, ist aber alles andere als gut geeignet. Folie bringt mehr Nachteile als Vorteile und taugt allenfalls notdürftig und nur in Verbindung mit einer ausreichend starken Heizquelle.
      Was du brauchst ist eine vernünftige textile Außenhülle. Am besten gut isoliert. Ich habe erst kürzlich wieder ein ähnlich großes Teil für eine Phoenix angefertigt. 1,6m x 1,6m x 4,5m. Wobei es aber immer optimaler ist, den Schutz in einer kreisförmigen Grundfläche auszuführen. Spart Material und Kosten, ist weniger windanfällig und hält die Wärme besser als ein vergleichbarer eckiger Schutz. Von der Höhe her ist auch noch einiges mehr machbar als 4,5m.
      Information
    • Rene schrieb:

      Die Folie die du für den Schutz einsetzt, ist aber alles andere als gut geeignet. Folie bringt mehr Nachteile als Vorteile und taugt allenfalls notdürftig und nur in Verbindung mit einer ausreichend starken Heizquelle.
      Hallo Rene

      "ja und Nein", wegen der Folie. Warum ich diese Antwort gebe erkläre ich wie folgend. Der Thread von meiner Washy ist ja schon über einige Jahre und auch der Verbau oder der Winterschutz, nur hat die Washy langsam eine Größe erreicht, die nicht mehr wirklich einfach zu schützen ist.

      Für mich in dieser Größe wäre es der bestet Schutz 4 in den Boden einbetonierte Versenk Hülsen zu schlagen und das mit einem Holzgerüst zu ummanteln, aussen mit Doka Platten, innen mit 10 - 12 cm Styropr, in etwa so wie ich es bis zu einer Höhe von 2,5 oder 3 Meter gemacht habe. Der Nachteil an der Konstruktion ist das das Ding bei starken Wind mir um die Ohren fliegt und mir die Versicherung mit Pech Probleme macht. darum habe ich mir vor 1 1/2 Jahren das gebrauchte Baugerüst, welches nun auf 5 Meter steht besorgt, dieses zu verkleiden ist leider ein Ding der Unmöglichkeit. Vor 2 Jahren hatte ich die Pflanze ja noch in einem Zelt (ist die gleiche Folie) unter gebracht, dazu den 4 Kw Gasstrahler, eine Flasche ist im Winter drauf gegangen, hat eigentlich alles gut funktioniert, denn am Tag mit den Sonnenstrahlen hat es angenehme Plusgarde gehabt.

      Somit ist mein Teil für Ja erledigt

      Nein spricht eindeutig für die schlechte Isolation und die natürlich hohe Quelle für eine Heizung, wäre ja alles kein Thema.

      Heuer habe ich mich erstmal ertappt, meine 17 ausgepflanzten Trachys nicht ein zu packen, wahrscheinlich bin ich auch mit weniger Sorgfalt bei meiner Washy umgegangen, ich habe laut Protokoll mehrmals Temperaturen von 10 - 20 Grad unter Tags und in der Nacht von - 3 bis - 6 Grad, früher habe ich öfters gelüftet, heuer war ich ehrlich etwas zu faul. in der einen Woche hatte es bis -12 Grad, und im Verbau -6,2 Grad, 3-4 Tage nach einander, die Sonne kommt herraus und knallt rein, es wird dampfig und mit bis zu 28 Grad im inneren des Verbaus. Hätte ich offen gehabt, hätte ich mir da wohl einiges erspart.

      Nachdem die Washy bisher jedes Jahr 15 - 20 Wedeln bekommen hat werde ich wahrscheinlich im April mit 3-5 da stehen, auf jeden Fall kann ich mir das Gerüst auch nächstes Jahr in die Haare schieben, denn da bin ich auch oben angelangt, aber gut das man so etwas hat, ich brauche das Gerüst sicher irgendwann zum streichen des Daches. :D :D :D
      LG Stefan
      Information
    • Hallo Stefan,

      genau diese Hüllen hatte ich im Sinn. Daher habe ich mich jetzt auch mal in die Diskussion eingeklinkt. In diesem Zusammenhang möchte ich dir auch mitteilen, dass ich derjenige bin, der diese Teile anfertigt. Ich denke, dass man in sachen Winterschutz für deinen "Washi Brummer" noch einiges verbessern, bzw. dir auch einiges erleichtern kann. Langsam stößt du ja mit deiner Washi in Regionen vor, bei der es immer schwieriger wird sie zu schützen.

      Eine 80 cm Hülle wird für deine Washi freilich nicht reichen. Daher hatte ich im Beitrag zuvor auch schon mal kurz anklingen lassen, dass diese Hüllen auch größer angefertigt werden können.
      Auch transluzente, also lichtdurchlässige, Umhüllungen sind machbar. Der große Vorteil eines solchen Schutzes ist die gute Isolierung und die einfache Handhabung. Eine Tageserwärmung bei Sonneneinstrahlung ist zwar auch vorhanden, jedoch wird diese stark gedämpft. Die klimatischen Verhältnisse im Inneren sind dadurch sehr ausgeglichen. Außerdem gibt es keine Kondenswasserbildung oder ähnliches. Die Palme kann schön trocken gehalten werden.

      Grundsätztlich würde ich dir auch raten, zu einer zylindrischen Schutzform überzugehen. Eben gerade wegen der wesentlich geringeren Windlast. Darf ich fragen, mit welcher Seitenlänge du aktuell schützt?
      Information
    • Rene schrieb:

      In diesem Zusammenhang möchte ich dir auch mitteilen, dass ich derjenige bin, der diese Teile anfertigt
      Aha, das habe ich irgendwie nicht geschnallt

      P.s für die Krone sind 2 x 2 Meter nicht mehr ausreichend, die Bltter oder Stiele sind so steif das ich die schlecht nach oben binden kann, bei einer Trachy lässt sich das auf 80 cm reduzieren.
      Die Stand Fläche ist 2,5 x 2,5 vom Gerüst her, der Stamm hat unten auch 80 cm, aber die Dornen an den Stielen werden doch das Innen Leben der Verpackung zerstören.
      LG Stefan
      Information
    • onkellutz_17 schrieb:

      Das Teil sieht ja super aus und erfüllt mit Sicherheit seinen Zweck aber wenn ich den Preis sehe dann wäre es für mich keine Option

      Ich finde das so wie schon geschrieben einen super Winterschutz für die Trachy, aber Lutz, ich gebe Dir recht, wenn ich da meine 17 Trachys einpacke, Kostenpunkt für den Garten derzeit ca 7000 Euro aufwärts, das ist schon mächtig.

      Die Idee und die Entwicklung kostet sicher genug, auch die Materialien, die Arbeit und hängen bleiben muß auch etwas zum Leben, verstehe ich vollkommen. Bei 17 ausgepflanzte Trachys müsste der Rabatt so hoch sein..... nein lassen wir das, wir können ja mal über die Kosten einer spezial Anfertigung für die Washy reden, wenn es da ein Kosten Modell gibt.
      LG Stefan
      Information
    • Washingtonia ausgepackt / Belüftet

      Hallo, dann klinke ich mich hier auch mal wieder ein. Ich habe auch die Premium Schutzhüllen für meine Trachys und bin total begeistert. Habe auch dieses Jahr wieder nicht dazu geheizt. Und außerdem habe ich mir noch den Premium Wurzelschutz spendiert. Ist natürlich erstmal eine Menge Geld aber wirklich empfehlenswert. Noch nie war mein Winterschutz für meine Trachys so unkompliziert.
      Ein großes Lob an Rene...!!!
      Allerdings bei 17 Trachys geht es wirklich an die Kohle Stefan. Und ich denke mal irgendwann kommen wir alle an unsere Grenzen.
      Leider...!!!!!
      Meinetwegen brauchen meine Trachys nicht mehr größer werden, ist aber leider nur Wunschdenken. Werde mich bald von meiner größten trennen müssen.












      Gesendet von meinem iPad mit Tapatalk
      Petra at.wetter.tv: WolfsburgWetter Wolfsburg - Vorschau
      Information