Tetrapanax papyrifera „Steroidal Gigant“

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tetrapanax papyrifera „Steroidal Gigant“

      Tetrapanax papyrifera „Steroidal Gigant“leider gelingt es mir nicht Bilder einzustellen. Die ganze Entwicklungsgeschichte ist auf meine Seite im Exotengarten Blog zu sehen. Der erste Ableger ist auch schon gefunden und wird so in 2 Wochen eingetopft. Ich glaube derTetrapanax papyrifera „Steroidal Gigant“ist eine ideale Begleitpflanze zu Bambus oder Bananen. Grüße aus Westungarn Eugen Peter
      immer neue Bilder auf www.eugenlanz.at
      Information
    • Die Tetrapanax papyrifera gefällt mir und ich könnte sie gut zusammen mit meiner Gunnera vorstellen. Jetzt habe ich nur im Netz gelesene das man sie am besten mit einer Rhizomsperre pflanzen sollte. Die Wurzeln und Ausläufer nehmen wohl innerhalb kürester Zeit große Menge vom Garten ein.
      Ich hatte vor sie in meinem etwas erhöhten Beet einzupflanzen. Das Beet ist ca. 40cm hoch und mit Beton und Steinen verschlossen, kann die Pflanze ihre Wurzeln da drunter hinwegschieben ?.

      Gruß Volker
      Klimazone 7b, Münster (NRW) Meine Pflanzen Sammlung: fotospeicher.exotenfans.eu/thu…php?album=lastupby&uid=11
      Information
    • Ich hätte nur Angst das die sich so vermehren das man nicht mehr Herr der Lage ist. So wie zb. Bambus. Wo hast du deine Pflanze gekauft, in der Grösse war die bestimmt nicht günstig.

      Gruß Volker
      Klimazone 7b, Münster (NRW) Meine Pflanzen Sammlung: fotospeicher.exotenfans.eu/thu…php?album=lastupby&uid=11
      Information
    • Hallo,
      hier bilder zur entwicklung des tetrapanax. Oben könnt ihr ja sehen wie er bei der auspflanzung aussah.

      16.04.2011


      Heute, 21.05 2011


      Dazwischen musste ich ihn wegen ungepanter erweiterung des teiches umpflanzen, das schadete ihm nicht.

      Bin mal gespannt wie der am ende des sommers ausshiet.

      Grüße
      Andreas
      Information
    • Hi Andreas sieht doch schon Klasse aus, hat der auch schon einen Ableger gemacht ?.
      Meiner hat solangsam aufgehört seine Blätter abzuwerfen ich denke der war noch vom einpflanzen geschockt. Wie schützt du deinen im Winter ?.

      Gruß Volker
      Klimazone 7b, Münster (NRW) Meine Pflanzen Sammlung: fotospeicher.exotenfans.eu/thu…php?album=lastupby&uid=11
      Information
    • hi Volker,

      nein, kein ableger bis jetzt, aber ich habe schon oft tetrapanax wildwachsend gesehen,
      sie machen richtige horste.

      Mein vater brachte ein paar aus madeira mit (alles so 30-40 cm stämmchen), die schlagen
      alle am stamm aus. Ich glaub kaputt bekommt man die nur schwierig,

      Ich werde den reispapierbaum im winter gut mulchen und ein fließ rumwickeln, dass müsste
      reichen. (ein paar km weiter von karlsruhe, aber klimatisch besser bedingt kenne ich
      eine stelle wo viele tetrapanax mehr oder weniger wild wuchern, die bekommen null
      schutz und kommen jedes jahr wieder).

      Zeig doch mal bilder von deinem.

      Grüße
      Andreas
      Information
    • Das Problem ist möglichweise nicht, ob man ihn durch den Winter bekommt, sondern wie man ihn an Ort und Stelle hält ;smilie[166]
      Habt ihr auch alle schön eine Wurzelsperre eingebaut ? Sicher niemand..... ;))
      2010: gepflanzt mit 20 cm Stamm

      2011 : Stamm bis auf 5 cm tot, treibt aus, Wurzelschösslinge tummeln sich. :!:
      Man hat mich gewarnt, ist er erst mal etabliert wandert er durch den ganzen Garten... zum Glück sät er sich nicht wie der Bärenklau aus :wacko:



      Jedes Wurzelstück geht an :


      und am Ende wandert der Tetrapanax auch ins Haus und frisst nachts kleine Haustiere auf, muhhaha..


      und weil er über die Wurzeln parasitiert, müssen auch große Bäume dran glauben, muhahaha
      Thorsten
      Wer Palmen knebelt oder fesselt wird schon wissen warum....
      Information
    • Also meiner steht im einem kleinem Hochbeet. Ich weiss ja nicht wie tief die Ableger gehen. Das Beet ist mit Betonfundament 40cm hoch. Wenn er tiefer als 40cm geht kann er sich gut verbreiten. Muss ich wegen den Gunneras und Trachys Angst haben das er sie auffrisst ;) ?.
      Wegen Winterschutz dachte ich einfach an eine Styroporkiste (Turm), fertig. Ohne Heizung.

      @ husar

      Das Bild mit dem grossen Stämmen ist das bei dir im Garten ?.

      Gruß Volker






      Klimazone 7b, Münster (NRW) Meine Pflanzen Sammlung: fotospeicher.exotenfans.eu/thu…php?album=lastupby&uid=11
      Information
    • Können den die Ableger aus dem Hochbeet entkommen oder bleiben die wohl drin ?.

      Die Gunnera's sind wirklich innerhalb eines Jahres enorm gewachsen. Ich denke auch das die sich nicht so schnell unterkriegen lassen. Und die Trachys sollten schnell an Höhe gewinnen damit sie einen freien Ausblick haben ;)
      Klimazone 7b, Münster (NRW) Meine Pflanzen Sammlung: fotospeicher.exotenfans.eu/thu…php?album=lastupby&uid=11
      Information
    • Mein Tetrapanax hat sich sehr gut entwickelt. Und so wie es aussieht macht der sich ganz schön breit im Beet. Eine Gunnera habe ich schon entfernen müssen das wurde mir einfach zu eng, die andere habe ich letztens schon mal etwas verkleinert zwecks Winterschutz. Ausläufer gab es bis jetzt keine.
      Die Basjoo vom ersten Bild musste auch weichen, man sieht ja wie der Tetrapanax sie wegdrückt.

      Der Stamm hat 20cm an Höhe zugelegt und ist deutlich dicker geworden. Im Moment schiebt er ein paar Blüten aber ausgebildet werden die wohl nicht mehr. Geschützt wird der blattlose Stamm mit einem Styroporkasten.
      Für mich ist ein Tetrapanax eine richtig schöne Exotische Pflanze und es macht Spass ihm beim wachsen zuzusehen.

      Gruß Volker

      8-2011



      10-2011




      Noch ein tolles Bild von unten :)))

      Klimazone 7b, Münster (NRW) Meine Pflanzen Sammlung: fotospeicher.exotenfans.eu/thu…php?album=lastupby&uid=11
      Information
    • Ich danke euch, ja so ein Teil darf in einem Exoten Garten nicht fehlen. Ich hoffe mal das sich der Baum aber nicht so extrem ausbreitet. Wäre der nicht in dem Hochbeet würde ich vielleicht eine Rizomsperre mit einbudeln.

      Laut I-net soll der Baum ja -12 Grad aushalten, ich denke ich werde ihn aber wohl erstmal frostfrei überwintern da ich unbedingt den Stamm erhalten will. Wäre schade wenn der Stamm im Winter kaputt geht. Mit einem Styroporkasten lässt sich der Baum auch in einer sehr großen Grösse noch schützen.
      Ich habe so das gefühl das die Trachys beim Wachstum gas geben, die wollen nicht im Dunkeln stehen. Die Gunnera hat wohl den Kampf schon verloren.

      Gruß Volker
      Klimazone 7b, Münster (NRW) Meine Pflanzen Sammlung: fotospeicher.exotenfans.eu/thu…php?album=lastupby&uid=11
      Information
    • Formula455 schrieb:

      Ich danke euch, ja so ein Teil darf in einem Exoten Garten nicht fehlen. Ich hoffe mal das sich der Baum aber nicht so extrem ausbreitet. Wäre der nicht in dem Hochbeet würde ich vielleicht eine Rizomsperre mit einbudeln.

      Laut I-net soll der Baum ja -12 Grad aushalten, ich denke ich werde ihn aber wohl erstmal frostfrei überwintern da ich unbedingt den Stamm erhalten will. Wäre schade wenn der Stamm im Winter kaputt geht. Mit einem Styroporkasten lässt sich der Baum auch in einer sehr großen Grösse noch schützen.
      Ich habe so das gefühl das die Trachys beim Wachstum gas geben, die wollen nicht im Dunkeln stehen. Die Gunnera hat wohl den Kampf schon verloren.

      Gruß Volker


      Meine Gunnera ist wohl auch hin, schade, Tetrapanax - abwarten, letztes Jahr schon 1 qm, mal sehen. Triebe waren teilweise erst im Juni zu sehen.
      Thorsten
      Wer Palmen knebelt oder fesselt wird schon wissen warum....
      Information