Meine Trachy geht gut ab

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Freddy schrieb:

      klaus schrieb:

      Lach.. nein Dirk, die bekommt keine Sonderbehandlung. Aber wie vorher geschrieben, es war mir selber nicht aufgefallen, dass die so gewachsen ist. Du kannst das sicher auch von deinen Pflanzen.
      Wenn die mal Samen bekommt, schicke ich dir welche :)

      Hallo René
      Blaukorn??? Blaukorn natürlich nicht, Sorry Verschreiber, vor lauter Maureliis denke ich nur noch an Blaukorn. Hornspäne natürlich :) habs geändert, Danke!
      v.G.
      -klaus-

      Wirklich für die Maureliies ,,S

      klaus schrieb:


      Hallo Sven,
      als sie noch im Kübel saß, habe ich mit Grünpflanzendünger 14tägig gedüngt. Der Kübel stand aber nicht im freien, sondern war im Boden eingelassen, war also nicht erwärmt durch Sonneneinstrahlung.
      Gießen tue ich generell ausschließlich mit Regenwasser, auch im Winter. Am liebsten verwende ich erwärmtes Regenwasser, wann immer sich die Möglichkeit bietet.
      Es kommt aber auch öfters mal vor, dass ich mehrere Tage gar nicht gieße. Aber nun sitzt sie ja seit Mai in der Erde. Die wurde vorher mit Rinderdungpellets, Steinmehl und etwas Blaukorn Hornspäne gemischt.
      Ebenso wird auch meine dicke Waggy gehalten. Andere Dünger verwende ich bei meinen Palmen gar nicht mehr, nur noch organisch.
      Die Wagner auf diesem Foto hat in diesem Jahr aber auch nur gerade mal 4 Wedel gemacht und der Stamm ist diesen Sommer nur 10cm gewachsen, obwohl sie absolut identisch gepflegt wird.
      Zwar sind die Wedel wesentlich größer und der Stamm um einiges dicker als bei der anderen, aber das Wachstum ist doch deutlich geringer.



      v.G.
      -klaus-
      Hallo Claus, irgendwas mußt Du anders machen als "wir" Vielleicht weil Du sie mit Kübel in den Boden eingelassen hast und sich bei Sonne nicht so stark erwärmt? Das Wiederspricht aber der Theorie das Kübelpalmen bei direkter Kübelerwärmung durch die Sonne besser wachsen sollen. Verwendest Du vielleicht Super Thrive oder Arnolds Stöffken? Wenn ja, verrate mir doch mal die Dosis.
      Grüße
      Sven
    • Hallo Sven.

      Das Wiederspricht aber der Theorie das Kübelpalmen bei direkter
      Kübelerwärmung durch die Sonne besser wachsen sollen.
      Nicht sollen, das tun sie auch, bis zu einer gewissen Temperaturgrenze, im Hochsommer bei sehr hohen Temperaturen kehrt sich das eher um.

      P.s. Hier im Forum heißt der Claus Klaus. :D

      Volker
    • Hallo Sven,
      nochmal Klaus mit Kaaa ;smilie[37] (macht aber nichts).
      Wenn die Trachy im Kübel sitzt der im freien steht, dann wird dieser im zeigigen Frühjahr viel früher erwärmt, als bei ausgepflanzten und die höhere Bodentemperatur setzt das Wachstum in Gang.
      Dies wirkt sich aber als Nachteil aus, wenn die Temperaturen im Kübel +30°C oder mehr erreichen (wie Volker schon schrieb). Als ich diese Trachy noch im Kübel hatte, war dieser völlig in der Erde vergraben und das entsprach auch in etwa der normalen Bodentemperatur. Das kann also keinen Einfluß gehabt haben.
      ST hat sie nur einmal nach dem Auspflanzen erhalten. Dies aber nur zu meiner Beruhigung, denn genügen Wurzeln hatte sie.
      Ich lese oft, dass manche ihren Trachys regelmäßig Superthrive verabreichen. Das tue ich nicht. Eine Folgedosis nützt nur dem Hersteller aber nicht der Trachy.
      Durch Auxin wird der Pflanze eine größere Blattmasse suggeriert, wodurch sie mehr Wurzeln bildet. Parallel zur Wurzelbildung wird dann von der Palme selbst ein verstärktes Blattwachstum gebildet. Diese neuen Wedel produzieren dann ihrerseits wieder größere Mengen an Auxin, welches wieder zu den Wurzeln transportiert wird. Durch diesen Effekt wird das Auxinniveau der Palme ausomatisch angehoben.
      Von daher macht eine regelmäßige Gabe an Auxin keinen Sinn und schon eine Zweitbehabdlung in kurzem Abstand kann die Palme eher zurückwerfen, da durch zuviel externes Auxin Etylen entstehen kann.
      Superthrive bekommt sie nicht. Ich habe das Foto der anderen Wagnerianus auch desswegen einmal dazugestellt um das unterschiedliche Wachstum bei gleicher Pflege zu zeigen.
      Es liegt meiner Meinung nach an der genetischen Veranlagung der Palme. Du hast Pflanzen, bei denen kannst du hegen und pflegen wie du willst, da kommt nichts und umgekehrte Beispiele gibt es glücklicherweise auch.
      Es ist halt nur dumm, dass man es ihnen beim Kauf nicht ansieht.

      v.G.
      -klaus-
    • Moin Frank,
      da hast du mit deiner ganzen Erfahrung sicher ein viel besseres Auge für. In 3 Wochen bin ich mal in Holland bei Tropical Centre, ich wünschte du wärst dabei.. lach.
      Apropos Tropical Centre, schau dir doch bitte einmal in der Liste diese Jubaea chilensis an ..wer kauft so etwas???
      Die haben aber noch einiges an guter Qualität, nennt sich aber dann "fat Quality" und hat dann seinen Preis. Ich werde mal Fotos machen.

      viele Grüße,
      -klaus-
    • klaus schrieb:

      Durch Auxin wird der Pflanze eine größere Blattmasse suggeriert, wodurch sie mehr Wurzeln bildet. Parallel zur Wurzelbildung wird dann von der Palme selbst ein verstärktes Blattwachstum gebildet. Diese neuen Wedel produzieren dann ihrerseits wieder größere Mengen an Auxin, welches wieder zu den Wurzeln transportiert wird. Durch diesen Effekt wird das Auxinniveau der Palme ausomatisch angehoben.

      Hallo Klaus, das haste von Arnold abgeschrieben :D . Natürlich kenne ich die Wirkungsweise von Auxin.
    • meyer schrieb:

      Hallo Klaus, das haste von Arnold abgeschrieben :D . Natürlich kenne ich die Wirkungsweise von Auxin.


      Hallo Sven,
      wenn du die Wirkungsweise kennst, dann verstehe ich erst recht nicht deine Vermutung von regelmäßiger Auxinanwendung. Was sollte die denn dann bringen?
      und zum Abschreiben, man braucht HIER NUR ZUZUHÖREN ;smilie[42]
      und es stimmt, Arnold hat sich ausführlich mit dem Thema beschäftigt. Er würde sicher von einer Folgedosierung abraten. Zumindest von kurzen Intervallen.
      Du denkst jetzt sicher, ich würde dir etwas verschweigen (lach) aber ich habe keine außergewöhnliche Pflegemethode im Petto und auch kein Arnoldstöffken zuhause ;smilie[40]
      Damals glaubtest du mir die 16 neue Wedel nicht und nun wo man es auf dem Foto sieht, glaubst du mir nicht, dass ich keinen Zaubertrank habe. tzzz

      Sven, was machen eigentlich deine Wagner derzeit, hattest du sie nicht damals im Kübel auf einem Balkon stehen?

      v.G.
      -klaus-

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von klaus ()

    • Hallo Klaus,

      ich habe selber ST im Einsatz und habe es so gemacht wie Du schreibst oder Arnold es empfiehlt. Bei keiner Palme konnte ich besseres Wachstum feststellen. Ich glaube nicht dass diese hochdosierte Einmalanwendung ausreicht. Es muss noch eine andere Dosierungsmehtode geben. Vieleicht mit geringer Dosis häufiger anwenden. Jede Auxindosis sendet bestimmte Signale aus. Eine geringe Dosierung bewirkt Sproßwachstum und Längenwachstum, eine stärkere Dosierung Dickenwachstum der Zellen und eine hohe Dossierung bewirkt massives Wurzelwachstum. Letzteres habe ich auch gemacht, nur das die Wirkung jetzt verpufft ist und die Palme verhält sich genauso wie vorher.
      Grüße
      Sven
    • Hallo Sven,
      das meiste was man über ST liest ist frei erfunden oder wird falsch interpretiert. Mein Versuch, Maureliis überdosiert mit ST zu behandeln, entstand ganau durch solch eine Falschinformation.
      Dieser Versuch soll eigentlich nur dem Zweck dienen, nicht alles zu glauben was man liest und hört. Es sind meist frei erfundene Geschichten, ohne die physioligischen Zusammenhänge jemals verstanden zu haben. Und die werden niemals aussterben.

      ST-Gaben kann man nicht ins Unendliche steigern, dann erzielst du genau den gegenteiligen Effekt, es bilden sich nämlich antagonistische Phytohormone, die das Wachstum bremsen oder gar stoppen. Eine weitere Konsequenz ist das frühzeitige Altern der Wedel.

      Wenn du sich so sehr für Phytohormone interessierst, dann kann ich dir ein sehr gutes Lehrbuch empfehlen: "Ökologie der Pflanzen" von Larcher.
      Es ist der Lehrstoff für Studenten der ersten Semester, gut verständlich geschrieben und nicht vollgestopft mit schwierigen Fachbegriffen. Man findet es heute meist nur noch als gebrauchte Ausgaben um die 8€uro.
      Wenn ich richtig informiert bin, stammt die letzte 3. Auflage von 1990.

      Ich kann dir dieses Buch nur empfehlen... einfach mal googeln. Ohne theoretisches Wissen wird man sein Glück sehr stark strapazieren müssen ;smilie[42]

      P.S.: Vielleicht kannst Du ja bei Gelegenheit einmal Fotos von Deinen Wagner einstellen, die würden mich auch einmal interessieren. Ich habe sie von damals noch in Erinnerung.

      viele Grüße,
      -klaus-

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von klaus ()

    • Hallo Sven,
      du hast ja schon eine stattliche Sammlung an Wagner, besonders die linke wird mal eine sehr schöne werden.
      Oft entsteht bei der Wagner ein MIßverhältnis durch die langen Petiolen und die kleinen Blätter. Das wird bei der linken Pflanze vom ersten Foto oben, sicher nicht passieren.
      Die hat schon jetzt große Wedel, kurze Petiolen und einen sehr kompakten Wuchs. Die hat sehr gute Ansätze, mal richtig gut zu werden.

      So wie es aussieht, möchtest du mit deinen Kübeln die Sonnenwärme voll ausnutzen aber wieso pflanzt du sie denn nicht aus?

      Vielen Dank fürs Zeigen,
      v.G.
      -klaus-
    • Moin klaus

      Hab mich so langsam von den Gemetzelbildern erholt ;smilie[42] .

      klaus schrieb:

      möchtest du mit deinen Kübeln die Sonnenwärme voll ausnutzen


      Macht das eigentlich Sinn bei der unteren Pflanze, irgendwie passt da nicht Wedel, Stamm und "Wurzelballen" zusammen. Ist halt nur ein Bauchgefühl meinersets, Sven das ist eine direkte Kritik sondern nur eine neugierige Frage meinerseits. Warum Du die Linksaußen oben nicht ins Freiland entlässt versteh ich genauso wenig wie klaus. Ich wünschte mir mal mir würde solch ein Teil vors Auto laufen ;smilie[46] , aber nicht für ?( 300 oder 600€.
      MfG Jürgen Click for Düren, Deutschland Forecast
    • J.D. aus NRW schrieb:


      Macht das eigentlich Sinn bei der unteren Pflanze, irgendwie passt da nicht Wedel, Stamm und "Wurzelballen" zusammen. Ist halt nur ein Bauchgefühl meinersets, Sven das ist eine direkte Kritik sondern nur eine neugierige Frage meinerseits. Warum Du die Linksaußen oben nicht ins Freiland entlässt versteh ich genauso wenig wie klaus. Ich wünschte mir mal mir würde solch ein Teil vors Auto laufen ;smilie[46] , aber nicht für ?( 300 oder 600€.

      klaus schrieb:

      Hallo Sven,
      du hast ja schon eine stattliche Sammlung an Wagner, besonders die linke wird mal eine sehr schöne werden.
      Oft entsteht bei der Wagner ein MIßverhältnis durch die langen Petiolen und die kleinen Blätter. Das wird bei der linken Pflanze vom ersten Foto oben, sicher nicht passieren.
      Die hat schon jetzt große Wedel, kurze Petiolen und einen sehr kompakten Wuchs. Die hat sehr gute Ansätze, mal richtig gut zu werden.

      So wie es aussieht, möchtest du mit deinen Kübeln die Sonnenwärme voll ausnutzen aber wieso pflanzt du sie denn nicht aus?

      Vielen Dank fürs Zeigen,
      v.G.
      -klaus-

      klaus schrieb:

      Hallo Sven,
      du hast ja schon eine stattliche Sammlung an Wagner, besonders die linke wird mal eine sehr schöne werden.
      Oft entsteht bei der Wagner ein MIßverhältnis durch die langen Petiolen und die kleinen Blätter. Das wird bei der linken Pflanze vom ersten Foto oben, sicher nicht passieren.
      Die hat schon jetzt große Wedel, kurze Petiolen und einen sehr kompakten Wuchs. Die hat sehr gute Ansätze, mal richtig gut zu werden.

      So wie es aussieht, möchtest du mit deinen Kübeln die Sonnenwärme voll ausnutzen aber wieso pflanzt du sie denn nicht aus?

      Vielen Dank fürs Zeigen,
      v.G.
      -klaus-

      klaus schrieb:

      du hast ja schon eine stattliche Sammlung an Wagner, besonders die linke wird mal eine sehr schöne werde
      Hallo Klaus und Jürgen, die linke ist meine fette Fortunei und keine Waggie. Das ist sozusagen meine dicke Berta Im Kübel. Wenn man genau hinschaut sieht man auch den Unterschied zu den Waggies. Die Steckt in einen.90 Liter Kübel und hat ungefähr 70cm Stamm und ist ca. 1,80 groß. Vor einem Jahr war sie noch 1,50cm mit ca. 45cm Stamm. Da bin ich auch ganz Stolz drauf ;;f
    • Hallo Sven,
      da haben wir einmal wieder ein gutes Beispiel, wie schwierig man das anhand eines Fotos festmachen kann. Ich hätte gedacht Wagner.
      Aber wie eine klassische Fortunai sieht sie mir nicht aus. Die Blätter der Wedel sind recht schmal für eine Fortunai und wirken auch steif.
      Vielleicht doch eine Hybride? Schau mal das Vergleichsfoto, links deine Trachy, rechts meine Wagner... gar nicht so eindeutig. Aber der Stamm von deiner sieht eher nach Fortunai aus.


      wie dem auch sei, auf das Teil kannst du zu Recht stolz sein.
      lach, die legendäre "dicke Bommel" hat ja ihre Samen in ganz Deutschland verteilt und viele wissen es nicht einmal ;smilie[39] von der hätte ich auch nochmal eine aus Samen gezogen.

      v.G.
      -klaus-