Trachyschutz, ca 4m

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Trachyschutz, ca 4m

      Hallo zusammen,
      ich hab euch mal ein paar Bilder von meinem Trachyschutz eingestellt. Meine „Große“ kratzt ja auch schon fast an der 4 Meter Marke. Vielleicht hilft es dem ein oder anderen weiter.

      Das Grundgestell ist wie letztes Jahr ein Regentonnendeckel auf ein langes Rohr montiert und an der Trachy befestigt.


      Zwischendurch wurde der Regenschutz noch mal entfernt und die Palme mit Vlies und Lichterschlauch umwickelt. Dann das Dach wieder dran und noch mal Jute drumherum. Ob die Jute was bringt? Sieht aber etwas schöner aus.

      Über den Deckel habe ich eine Lupofolie, passend zum Umfang des Tonnendeckels zusammengebastelt. Danach dann mein „neuer“ Folienschutz.



      Die Folie habe ich aus Gewebeplanen zusammen genäht und mit 3 PE Rohr (die Idee von Volker) versehen. Das ganze lässt sich mit Seilen recht einfach fast bis oben hochziehen.


      So ist das Lüften auch ohne Leiter einfach. Um den Stamm kommt dann noch eine Lupofolie. Die Stammfolie steht von selbst und braucht nur etwas fixiert zu werden. Die Wärme vom Lichterschlauch bleibt dann erhalten und steigt in die Lupoglocke an der Krone.


      Leider sind die letzten beiden Bilder nicht so gut geworden. :evi:
      Für die Zugseile brauche ich noch zwei Bodenhülsen um die Seile bei hochgezogenem Schutz zu befestigen.

      Nächste Woche soll´s dann losgehen mit dem Frost. Hoffen wir es wird nicht so schlimm!! :x
      Liebe Grüße Bienchen
      Information
    • Hallo Bienchen

      Na da habt Ihr Euch Mühe gegeben, und wieder etwas gelernt, der Ring mit den Rohr ist toll, werde ich Morgen gleich beim Nachbarn anbringen der schaut auch noch etwas ratlos. Ich bin heute auch fertig, körperlich allerding, habe meine Butia mit Styropor verkleidet, und weitere Heizkabel verlegt, stelle morgen mal Bilder rein.
      LG Stefan
      Information
    • ...fühl mich zurückgesetzt zu Hobbythekzeiten -> Echt super Bienchen!

      So aus dem Bauch heraus beurteilt - das ist das beste selbstgemachte Winterschutzsystem für Großpalmen, was ich bisher gesehen habe. Irgendwie könnten sich beide Systeme im Hobbybereich durchsetzen:
      Für kleinere Palmen: Irgendetwas mit guter Isolierung (Styropor etc)
      Für große Palmen: Dein System. Lebt zwar mehr von aktiver Beheizung, aber bei der Größe empfinde ich den schnelleren Aufbau, das recht geringe Verstauungsproblem und vor Allem die Quickentlüftung super. You made my day - kann meine Palme nun doch etwas problemloser in die Zukunft blicken.

      Hättest Du Lust auch während des Winters mal den Stromverbrauch (bei festgehaltener Außentemperatur) festzuhalten (falls Du so ein Stromverbrauchmessgerät hast). Ein Vergleich mit einem Styroporturm wäre bestimmt sehr interessant.

      -volker-
      Information
    • Guten Morgen zusammen,
      vielen Dank für euer Lob!
      Ich muß schon sagen, es war eine Herausforderung dieses Teil zu fertigen. Immerhin hat die Plane eine Länge von 3m und die muß man erst mal unter die Nähmaschine bekommen.

      @Stefan, dein Schutzturm für die Butia ist super geworden. Als ich dein erstes Posting gelesen habe, wollte ich auch schon was dazu schreiben. Das wäre sicherlich in die Hose gegangen. Die anderen Forenmitglieder hatten dich da aber schon überzeugt. Leider ist so ein Gestell bei mir sehr schwierig, da der Untergrund alles andere als grade ist. Mein GG hatte auch schon an so eine Kiste gedacht.

      @Guenter, das mit der Optik hat mich bei diesen Big Bags auch im letzten Jahr sehr gestört. Na ja, ich hab ja auch zwei Styrodurtürme im Garten, die sieht man aber nicht so.

      @Volker S
      Bei aller Freude, das die Konstruktion so toll funktioniert, habe ich gestern doch glatt vergessen den Fühler des UT in die Krone zu stecken. :whistling: Das werde ich heute noch erledigen.
      Das mit dem Stromverbrauch ist so eine Sache. Ich habe zwei UT, einen für die Große und einen für beide Styrodurkisten. Die Bedingungen sind natürlich sehr unterschiedlich. Jede Palme hat ihren eigenen Funksensor und ein Außensensor gibt es auch noch. Ich besitze sogar so ein Stomverbrauchmessgerät, bin aber zu blöd (die Anleitung hab ich schon hundertmal gelesen) das Teil zu bedienen. :wacko: Davon abgesehen bräuchte man doch auch zwei dieser Geräte?
      Ein Vergleich wäre sicher interessant, ich habe da aber leider keine Ahnung wie das funktionieren soll. :?:
      Liebe Grüße Bienchen
      Information
    • Ein toller Schutz, aber er würde die Stürme(Böen) in Hamburg glaube nicht überleben.
      Schwachtpunkt könnte die Aufhängig des Deckels (Holrahmen horizontal) an der Holzlatte (vertikal) zu sein,
      wenn da genug Kräfte auf die grüne Außenhülle wirken schwingt das hoch und runter ;smilie[82] und
      das Teil bricht wohlmöglich oben ab (wollen wir nicht hoffen ! ;;f )
      Thorsten
      Wer Palmen knebelt oder fesselt wird schon wissen warum....
      Information
    • Hallo husar,
      da bin ich aber froh, das ich nicht in Hamburg wohne. :gri Das Teil hat letztes Jahr auch schon gestanden, allerdings mit Big Bag. Ich bin da recht zuversichtlich das es unsere Kinzigtalböen standhält. Zur Not kann ich auch noch abspannen. Ich habe alle verstärkten Eckösen der Gewebeplane wieder mit eingearbeitet.
      Liebe Grüße Bienchen
      Information
    • Bienchen`s Schutz wird von mir in 2011 nachgebaut!!!

      Hallo Bienchen,
      danke für die Foto`s !!! Ist für mich absolut der Favorit und wird in 2011 von mir nachempfunden.
      Die Foto`s sind schon abgespeichert, im nächsten Jahr muß ich nämlich auch etwas größeres bauen.
      Momentan habe ich nur die Wedel zusammengebunden und ein Glasdach darübergestellt.
      Die Konstruktion ist aus CNS, die Füße sind nur gesteckt, momentan 1,60 m hoch. Durch Auswechseln
      der Füße wächst das Glasdach mit.




      Erst wenn die Temps bei -5 Grad C ankommen, kommt meine Umhausung darüber. Das Glasdach
      bekommt dann die 1 m Füße dran gesteckt und wird über meine kleine Yucca-Ecke gestellt als Regen-
      schutz.
      Viele Grüße Frank
      Information
    • Hallo Bienchen,
      das habt ihr super gelöst, großes Kompliment ;))
      Wenn man einen Schutz hier vorstellt, finden die Kritiker ja immer schnell etwas, was sie anders oder besser gemacht hätten aber was Thorsten da schreibt (Husar) ist schon berechtigt.
      Die größte Gefahr bei einem "Hohen Schutz" bleibt der Wind. Ich habe den März letzten Jahres noch gut in Erinnerung, als Orkantief Xynthia kam und wir am anderen Tage die Sachen der Nachbarn im Garten sortiert hatten.
      Wirst du uns im Winter einmal von deinen Temperaturwerten berichten? Das wäre sicher sehr interessant :)))

      Ich wünsche dir viel Erfolg und einen milden Winter.
      v.G.
      -klaus-
      Information

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von klaus ()

    • klaus schrieb:

      Die größte Gefahr bei einem Hohen Schutz bleibt der Wind. Ich habe den März letzten Jahres noch gut in Erinnerung, als Orkantief Xynthia kam und wir am anderen Tage die Sachen der Nachbarn im Garten sortiert hatten.


      Deshalb steht der tote Trachystamm zwecks Befestigung bei uns noch neben dem Schutz. :gri

      Information
    • Hallo Klaus,

      klaus schrieb:

      Hallo Bienchen,
      das habt ihr super gelöst, großes Kompliment ;))
      Wenn man einen Schutz hier vorstellt, finden die Kritiker ja immer schnell etwas, was sie anders oder besser gemacht hätten aber was Thorsten da schreibt (Husar) ist schon berechtigt.
      Die größte Gefahr bei einem Hohen Schutz bleibt der Wind.
      -klaus-


      Bienchen hat hier einen super Job gemacht - und im Prinzip kann doch Jeder dieses Teil für seine Zwecke anpassen. Wenn ich in einer Gegend wohne, in der Sturm ein Thema ist, muss man sich halt ein paar Gedanken über eine gelungene Optimierung machen. wenn es gar nicht passt, macht man halt sein eigenes Ding.


      -volker-
      Information
    • Guten Morgen
      natürlich habt ihr alle Recht! Wenn ein Sturm wie Orkantief Xynthia übers Land fegt, wird vieles durch die Gegend fliegen.
      Mein Schutz wahrscheinlich auch.
      Das ist aber doch die Ausnahme, solche Stürme decken Häuser ab, entwurzeln Bäume und können auch Leben kosten. Wenn es wirklich so kommen sollte, dann kommt´s halt. Da werden andere Konstruktionen auch nicht stand halten. Ich bin da optimistisch und zur Not wird der Turm halt umgelegt und die Palme muß alleine durch den Orkan! :gri
      Liebe Grüße Bienchen
      Information
    • Hi Bienchen,
      genau so ist es, ich habe letztes Jahr auch schnell noch alles abgebaut und es ist gutgegangen.
      Ich habe mir auch einmal erlaubt, deine Konstruktion zu speichern, ich hoffe du hast nichts dagegen. Ich sehe es auch wie Volker S, das ist eine der besten Konstruktionen die ich für Großpalmen gesehen habe.
      Wenig Aufwand, schnell aufzubauen und gut zu verstauen. Meist sind die einfachen Lösungen die besten (daran hat sich seit Erfindung der Streichhölzer nichts geändert) ;))
      v.G.
      -klaus-
      Information

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von klaus ()

    • Hallo Klaus,
      natürlich könnt ihr euch das abspeichern! ;))

      Ich werde auch noch mal detailliert aufschreiben, wie ich das Teil zusammen genäht habe. Das "vorherige" Markieren und Ausmessen erleichtert die Sache schon sehr. Aber erst muß im Garten alles fertig sein und für dieses Jahr ist es ja eh schon zu späht. ;))
      Liebe Grüße Bienchen
      Information