Kumquat gelbliche Blätter

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kumquat gelbliche Blätter

      Hi,

      in Sachen Citrus habe ich noch kaum Erfahrung.

      Habe mir nun eine Calamondino und eine Kumquat gekauft. Fotos folgen...

      Die Calamondino sieht sattgrün aus und mit ihr ist alle i.O.
      Die Kumquat habe ich vom Palmenmann und sie kam etwas "blass" an. Nach einer langen Schattierungsphase steht sie nun vollsonnig, aber die Blätter werden gelblicher. Ich habe ihr einen billigen Grünpflanzendünger gegeben, aber das hat nicht zum Erfolg geführt. Ich habe den Eindruck, dass die Kumquat nun noch schlechter aussieht.

      Was kann ich ihr geben?
      Gruß Tobi - NRW -
      Information
    • Hallo Tobi

      Meine Citrus Pflanzen bekommen alle 2 Wochen Hakaphos grün. Evtl. liegt es auch an dem Substrat, bei meinem Mandarinenbaum war die Erde verdammt schwer und bestand nur aus Lehm. Ich hatte dann die gannze Erde mit einem Wasserstrahl von den Wurzeln entfernt. Als neue lockere Erde habe ich dann einfach 60% Kokohum und 40% Lavagranulat genommen. Der Vorteil an diesem Substrat besteht darin das es kaum Wasser speichert und die empfindlichen Wurzeln gerade im Winter keinen Schaden nehmen. Ich giesse sie fast jeden Tag im Winter dann fast gar nicht.
      Giessen sollte man wohl nur mit Leitungswasser, Citrus Pflanzen mögen wohl sehr gerne kalkhaltiges Wasser.

      Gruß Volker
      Klimazone 7b, Münster (NRW) Meine Pflanzen Sammlung: fotospeicher.exotenfans.eu/thu…php?album=lastupby&uid=11
      Information
    • Hallo Volker,

      das Substrat an meiner Kumquat habe ich mir noch gar nicht genau angesehen. Das werde ich Morgen mal genau prüfen. Lavagranulat habe ich sogar noch nen Eimer voll hier. Aber nur Lavagranulat und Kokuhum gemischt? Wie lange hast du sie da schon drin?

      Meinst Du die gelblichen Blätter kommen vom "stockendem" Substrat? Umtopfen muss ich sie sowieso, denn die Wurzeln kommen schon oben raus!

      Gießen mit Leitungswasser ist kein Problem, denn ich hab eh nichts anderes ;)
      Gruß Tobi - NRW -
      Information
    • Ich gebe zu das ich die Idee mit dem Kokohum und Lavagranulat im Netz gefunden habe. Seit mitte Juli steht die Zitrone und der Mandarinbaum in diesem Substrat und wachsen prächtig. Im Moment blühen die beiden auch sehr gut. Die Mandarine ist sogar wie wild am blühen ein herrlicher Duft verbeitet sich im Moment auf der Terrasse. Ich kann ja morgen mal Vergleichsbilder einstellen, vom kauf bis heute.
      Ich bin auch kein Zitrusexperte aber je nach Substrat kann es daran liegen, meistens stehen die wohl in hartem Lehmboden.
      Klimazone 7b, Münster (NRW) Meine Pflanzen Sammlung: fotospeicher.exotenfans.eu/thu…php?album=lastupby&uid=11
      Information
    • Bilder kommen gleich ;)

      Ich besorge das immer im Winter, das gibt es doch dann in 25 oder 40 kg Säcken in Baumärkten. Ich hatte mal 2x40 kg Säcke bei Max Bahr gekauft. Im moment werden die das wohl nicht zum Verkauf ihrgendwo liegen haben aber man kann ja mal fragen ob im Lager nichts ist.
      Bei Hornbach gibt es das im Moment auch aber ist sehr grob wird zum Abdecken von Beeten benutzt.

      Gruß Volker
      Klimazone 7b, Münster (NRW) Meine Pflanzen Sammlung: fotospeicher.exotenfans.eu/thu…php?album=lastupby&uid=11
      Information
    • So ein paar Bilder. Ich müsste so wie meine Zitrone wächst wohl mal was abschneiden. Ihrgendwie sieht das doch Ka**e aus wenn die mit so langen Trieben zur Seite wächst. Die soll mal buschig werden und nicht so zerfeldert aussehen. Wer kann mir denn dazu Tips geben.
      Mmmhh wenn ich die Bilder vom Mandarinbaum vergleiche sind bei mit die alten Blätter auch etwas heller. Obwohl die Kamera da einiges ausmacht.

      Mandarienbaum

      3.6.2010


      Heute



      Zitrone

      3.6.2010


      Heute

      Klimazone 7b, Münster (NRW) Meine Pflanzen Sammlung: fotospeicher.exotenfans.eu/thu…php?album=lastupby&uid=11
      Information
    • Statt Lavagranulat kaufe ich immer Teichsubstrat,das ist nicht viel teurer aber hat den Vorteil das es wesentlich leichter ist.
      Unsere Kübel wurden nämlich immer schwerer und ich war die Schlepperei satt.Bei den Kakteen benutze ich das auch mittlerweile.
      So`n ganzen Sack kann man locker mit zwei Fingern hochheben.Scheint sowas wie Bims zu sein.
      Mit den schweren Lehmböden bei Zitrusgewächsen haben wir auch immer Ärger,werde nach und nach alle umtopfen.
      Drei Haare auf dem Kopf sind wenig,aber drei Haare in der Suppe sind viel ;smilie[261]
      Information
    • Hallo,

      ich hatte in diesem und dem letzten Jahr mit meiner Zitrone auch das Problem, dass die Blätter zusehends gelber wurden. Das Substrat war eine Mischung aus Kokohum, Tongranulat und Komposterde, vermischt mit etwas Zitruspflanzenerde (eine Kübelpflanzenerde aus dem Baumarkt).

      Ich habe die Verfärbung zunächst als Eisenmangel eingestuft und durch gezielte Eisendüngung des Bodens (Fetrilon 13%) und gelentliche Zugabe von moderatem stickstoffarmen Dünger (Bonsai- und Orchideendünger) eine zeitlang erfolgreich gegensteuern können. In diesem Jahr wurde es aber bald schlimmer mit der Verfärbung und Eisen alleine half nicht mehr. Dann habe ich verstärkt mit Zitruspflanzendünger (enthält 8% Stickstoff) gedüngt und klakhaltigem Leitungswasser gegossen. Dazu gelegentlich Bonsai- und Eisendünger. Mit vollem Erfolg! innerhalb von wenigen Wochen wechselte die Blattfarbe zurück in ein tiefes Grün. Ich habe die Düngung inzwischen wieder etwas zurückgefahren, weil ich gar nicht will, dass die Pflanze im Kübel schnell so groß wird. Ich gieße aber immer noch oft mit Leitungswasser.
      Ich weiß also bis heute nicht genau, woran es der Pflanze im Einzelnen gemangelt hat. Ich denke aber, dass der Mineralstoffverbrauch von Citruspflanzen generell recht hoch ist. Insbesondere Stickstoff und Eisen dürften eine besonders wichtige Rolle bei diesen Arten spielen und eben Kalzium, was in käuflichen Düßngern wohl nicht ausreichend enthalten ist. Bei dem Substrat muss man bedenken, dass Kokohum oder einige Granulate eine werksseitige Düngung enthalten können. Ist die aufgebraucht, wird es für eine Pflanze wie Citrus, die recht verschwenderisch mit Mineralstoffen umgeht, schnell knapp.

      Soweit meine Erfahrungen...
      Information
    • Hi,



      immer noch meine Problempflanze. Einige Blätter hat sie gemacht, aber eine dichte Belaubung ist immer moch nicht zu sehen. Blüten kommen auch nicht. Hat nicht einer ein paar Tips für meinen Pflegefall? Gedüngt habe ich sie leider auch nicht. Vielleicht sollte ich das mal tun?! Im Sommer habe ich sie mal vollständig umgetopft, da die Ameisen voll zugeschlagen hatten.
      Gruß Tobi - NRW -
      Information
    • Hallo Volker,

      das wollte ich nun aber nicht hören ;)

      Ein Freund von mir lebt auf Malta und er hat sich vor einem Jahr auch ein Kumquat zugelegt. Das kann man natürlich nicht verlgeichen. Er hat mittlerweile ein Monstrum von Baum.

      Ich wäre aber trotzdem über einige Früchte sehr froh. Ich finde die sind echt lecker.
      Gruß Tobi - NRW -
      Information
    • Ja, lecker sind sie....

      Den Baum habe ich irgendwann mal voller Früchte gekauft.
      Hab ihn zig Jahre durchgeschleppt, gelbe Blätter, Blattverlust, Blüten ohne Blätter...., einfach alles , nur Früchte hat er nie wieder produziert.
      Dann habe ich ihn einfach im Garten in den Winter gehen lassen.....

      Volker
      Information
    • Volker schrieb:

      Ja, lecker sind sie....

      Den Baum habe ich irgendwann mal voller Früchte gekauft.
      Hab ihn zig Jahre durchgeschleppt, gelbe Blätter, Blattverlust, Blüten ohne Blätter...., einfach alles , nur Früchte hat er nie wieder produziert.
      Dann habe ich ihn einfach im Garten in den Winter gehen lassen.....

      Volker


      Ganz schön brutal Volker ;::

      Mista.B schrieb:

      Hi,

      den Baum soll einer verstehen. Nun hängen zig Blüten dran :)



      Hi Tobi

      Ist er denn auch dicht belaubt ,hast Du ihn inzwischen mal gedüngt oder gar umgetopft ? Wenn das alles nicht der Fall ist ,dann blüht er aus der Not heraus,sozusagen Nachkommensicherung.
      Ich habe mit meiner Kumquat keinerlei Probleme ,im Gegenteil ,das Teil wächst mir über den Kopf und ich hatte mich im Frühjahr dazu entschieden ihn mal sehr kräftig zurückzuschneiden .Inzwischen ist er wieder auf sein altes Volumen zurückgekommen und ich schätze ,das er nächstes Jahr wieder blüht und fruchtet .
      Liebe Grüsse aus dem Aachener Raum, René ::w

      ..........don't look back :thumbup: at.wetter.tv: BaesweilerWetter Baesweiler - VorschauWetter Baesweiler - TrendWetter Baesweiler
      Information
    • Hi,



      belaubt ist er. Ich hatte bloß irgendiwe mehr Wachstum erwartet. Wenn ich die Belaubung und das Wachstum mit der Calamondino vergleiche, dann siet die Calamondino wesentlich besser aus.

      Wenn man die beiden überhaupt vergleichen kann. Die Calamondino hat übrigens auch erst vor kurzer Zeit Blüten angesetzt. Die Kumquat habe ich nicht umgetopft und auch nicht gedüngt. Ausser im Frühjar mit Hornspäne.
      Gruß Tobi - NRW -
      Information