Musa Acuminata überwintern

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Musa Acuminata überwintern

      ::ww

      ich hab da mal wieder ne Frage zur überwinterrung meiner schönen ca 1,80 m Acuminata ( Bild ist im Anhang ). Ich werde sie bei ca 17 Grad ins Schlafzimmer stellen, soviel ist schon mal klar. Aber über eines bin ich mir noch nicht im klaren. Soll ich sie aus dem Topf holen, Wurzelballen verkleinern und Blätter ab ????? Oder doch im Topf lassen mit Blättern ???? Die Frage quält mich jetzt schon den ganzen Sommer lang habs aber vor mir hergeschoben, doch nun ist es für sie schon bald soweit. Über eigene Erfahrungsberichte und gute Ratschläge würde ich mich freuen.


      Gruss Patrick
      Dateien
      • 1.jpg

        (146,33 kB, 53 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Information
    • Hallo Patrick,

      also ich rate dir sie in dem Topf zu lassen und nicht den Wurzelballen zu verkleinern, dafür gibt es keinen Grund. Du solltest sie aufjedenfall so hell wie mögich stellen und die Erde immer wieder ganz abtrocknen lassen und dann immer nur sparsam giessen, ansonsten besteht die Gefahr des Blattstaus bishin zur Wurzelfäule. Die Blätter würde ich bis aufs Speer zu Hälfte einkürzen. Wenn du das alles beachtest sollte einer erfolgreichen Überwinterug nichts im Wege stehen.

      Grüße aus Karlsruhe#

      Markus
      Information
    • Hallo Patrick

      Du kannst sie so belassen ,wie sie ist,stelle sie hell und bei 15 bis 18 Grad nicht zu nass,besprühe regelmässig das Laub ,um den Spinnmilben befall so gering wie möglich zu halten,auch auf Blattläuse solltest Du gut achten,da Du sie relativ warm stellst. .Wenn die Tage im Winter extrem kurz werden ,kann es sein ,das Deine Pflanze von unten her einige Blätter einbüssen wird,ab Februar stellt sich das wieder ein.Beim Ausräumen im nächsten Frühjahr(Mitte Mai),solltest Du sie erstmal zwei bis vier Wochen in den Schatten stellen und sie langsam an die Sonne gewöhnen ,allerding ist Sonnenbrand nicht ganz ausgeschlossen .Viel Glück
      Liebe Grüsse aus dem Aachener Raum, René ::w

      ..........don't look back :thumbup: at.wetter.tv: BaesweilerWetter Baesweiler - VorschauWetter Baesweiler - TrendWetter Baesweiler
      Information
    • ::jjj
      Du kannst sie so belassen ,wie sie ist,
      Vielen Dank für Eure Antworten. Dann müsste ich sie ja eigentlich jetzt schon zum abtrocknen unters Dach ziehen oder ??? Mit dem ausgraben aus dem Topf, wollte ich eigentlich auch die ganzen Kindel entfernen, sodass ich nur noch den einen Stamm habe oder würdet Ihr sie dran lassen.

      Patrick
      Information
    • Also du kannst sie aufjedenfall bis Anfang Oktober draussenlassen, kühlere Werte insbesondere Nachtwerte schadet ihr überhaupt nicht, meine ganzen Warmbananen sind bis Mitte Oktober draussen, erst wenn es längere Zeit nachts nur 5 Grad hat, kommen sie rein und das vertragen sie schon immer sehr gut. Ich überwintere meine bei ca. 10Grad.

      Die Kindl lass bitte dran, ich trenne meine bei allen Musa vor dem auspflanzen im Frühjahr, das funktioniert super.

      Grüße aus Karlsruhe Markus
      Information
    • Hallo,

      da hätte ich auch noch ne frage zu,

      ich überwintere ja auch einige bananen warm und hatte die beiden letzten winter immer spinnmilben ect,
      nun habe ich mir gedacht ich könnte mir dies "lizetanstäbchen" hoheln und ihnen diese vor dem einräumen
      als prophylaxe an die wurzeln stecken- jetzt wo sie noch im "saft" stehen sollten sie doch den wirkstoff noch in die pflanze
      transportieren und so über den winter einen guten vorbeugenden schtz vor diesen fiesen saugern darstellen,
      oder bin ih auf dem holzweg???

      falls das fürnktinieren würde wäre das vielleicht auch für die washys interessant- die haben im winter auch immer spinnis
      da sie ja teilweise neben den bananen stehen... ( ja meine pflanzen sind im winter im ganzen haus verteilt)
      Information
    • Hi Pascal,

      das kenn ich jetzt nicht. Also ich benutze schon seit ein paar Jahren Neemöl. Das mischt du mit Wasser und spritzt damit die Blätter ein. Das ganze wiederhol ich alle 3 Wochen und ich habe meine Ruhe im Winter. Damit bin ich echt sehr zufrieden, es hilft gegen Spinnmilben, Blattläuse usw. Du kannst es auch bei allen Palmen und anderen Pflanzen benutzen. Neemöl wird auch im Obstbau benutzt, da es auch vollkommen biologisch ist.



      Grüße aus Karlsruhe

      Markus
      Information