Google-Map wird kommerziell :(

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Google-Map wird kommerziell :(

      Hi,

      habe mich gerade mal hingesetzt, um meine Map API v.2.3 in die v. 3.0 zu migrieren (jedenfalls erst mal nur gedanklich). Auf der Suche nach einem - für Faule gestricktes Progrämmchen - welches mir die grobe Arbeit abnimmt bin ich auf das hier gestoßen -> Link.

      ...da Frage ich mich, wann Google denn seine User informieren möchte. Ende Januar vielleicht, mit Rechnung anbei? Werde mich mal diesbezüglich weiter informieren. Habe gerade auch einen Counter auf Palmenstandorte installiert (für Euch nicht sichtbar), um mal zu erfahren wie viel da los ist. Auf 25.000 Klicks komme ich aber eh nicht - will ich jedenfalls nicht hoffen.

      Prinzipiell müsste eigentlich auch eine geproggte Begrenzung greifen. Wenn 24.999 User vorhanden waren, wird umgeleitet auf eine einfache Infoseite - auf der steht dann "...kommt morgen wieder." :)

      Aber 25 Kilo Klicks per day? - never ever, bekomme ich niemals. Aber die Lust ist mir erst mal vergangen - habe ja auch noch ein paar Jahre Zeit.

      -volker-
      Information
    • Hallo Volker.

      Das ist ja ein Ding.
      Auch hier im Forum wird die Google API benutzt.
      Die Mitgliederkarte und die kleine Karte im persönlichen Profil läuft damit. exotenfans.eu/index.php?page=Map
      Damit wird es dann im Jahr 2012 wohl auch hier vorbei sein.

      Obwohl.... 25000 Klicks pro Tag werden auch hier nicht erreicht.

      Volker
      Information
    • Hallo Volker,

      ganz so schwarz würde ich erst mal nicht sehen. Die Zahlen gelten eigentlich nur für high power User. Trotzdem muss man das verschärft im Blickfeld haben. Normalerweise gehe ich davon aus, das wir - als angemeldete Google-Nutzer - auch Post (mit wenigstens etwas Vorlaufzeit) bekommen werden.
      Auf Bing umzusteigen ist für mich keine Alternative (wenn es bei google gut läuft, ziehen die bestimmt auch nach). Bleibt noch OSM (OpenStreetMap) - aber das ist eher eine kleine Klitsche, und die haben schon Angst das sie sich bald vor neuen Usern nicht mehr retten können.

      -volker-
      Information
    • @Volker,
      ...so ganz durchsichtig scheint das alles nicht zu sein. Viele reden nun von "...gebührenpflichtig wenn es eine kommerzielle Webseite ist". Manchmal kommen seitens der Mitarbeiter auch Falschmeldungen.

      Man kann sich von dem ganzen Kuddelmuddel besser selbst ein Bild machen, denn - obwohl diese Meldungen irgendwie so schienen, als wenn es erstmal Gerüchte sind - ich habe mein Modul API v.3 und API v.2 in meiner API-Konsole aktiviert. Dort stehen auch schon die Serverkontingente drin, die kostenlos sind (beide API-Versionen dürfen 25000 Serveranfragen generieren. Man kann auch schon das Bezahlmenü aktivieren, was ich natürlich nicht gemacht habe.

      Was ich bisher so gehört habe, sind Frameeinbindung weiter kostenlos - währen Javaeinbindungen (per Script) eben diese Bezahlstruktur aufzeigt. Diese API-Konsole ist ein interessantes Teil. Ich würde Dir raten dort auch einmal vorbeizuschauen, denn dort gibt es nach der Aktivierung von Modul API 2 und/oder 3 zwei Kontroll-Menü-Punkte "Reports" und "Quotas", wo man seinen Verbrauch der 25.000 Serveranforderungen kontrollieren kann. Da ist man dann ganz genau auf der sicheren Seite der Medaille.

      Hier der Link

      Witzig war die Aufforderung, ich möchte doch bitte meine Handynummer eingeben - das würde dann die Sicherheit meines Google-Account ganz ganz dolle erhöhen. Und sie würden natürlich nicht diese Handy-Nummer weiter geben. :) ...nee, iss klar. Mann kann aber auch ohne Handynummer im Menü weiter kommen.
      Und dann erscheinen irgendwann sämtliche Module, die Google so verbrochen hat (unter Anderem auch Ihre API-Module). Da ich auf einer anderen Seite noch eine Map mit der 2er Version habe, wurde dieses Modul dann auch aktiviert (Kontrollfunktion).
      Der Text der dann kommt (AGB) ist dann wieder typisch google. Schon alleine von der Länge her, ist das Lesen schier unmöglich - oder ich hätte mir eine Woche frei nehmen müssen. Höchstwahrscheinlich habe ich jetzt also meine Oma verkauft und mein Compi gehört jetzt Google :)

      -volker-
      Information