Fatsia japonica - tot, oder kommt da noch was?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fatsia japonica - tot, oder kommt da noch was?

      Hallo,

      meine Fatsia japonica sah direkt nach der Frostperiode eigentlich noch ganz gut aus, danach sind aber die Blätter braun und die Stiele matschig geworden, so dass ich die entfernt habe. Jetzt steht die Pflanze seit 2 Monaten so da:



      Könnt Ihr darin noch einen Hauch Leben erkennen? Oder soll ich die Pflanze besser entsorgen?

      Jens
      Information
    • Bei meiner wars ähnlich. Nach der Fingernagelprobe nix mehr grün nur noch braun, somit entsorgt.
      "Jeder Mensch braucht ein Stück Garten, wie klein es auch immer sein mag, sodass er in Kontakt mit der Erde und deshalb mit etwas Tieferem in ihm selbst bleibt". C. G. Jung
      "Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt." Mahatma Gandhi
      Information
    • Birgitt schrieb:

      Hallo Jens,
      kratz doch mal mit dem Fingernagel an die Rinde .Wenn es dort drunter grün ist, ist noch Leben drin.Dann heißt es nur noch warten,warten und nochmals warten :whistling: ;smilie[286]

      Birgitt, hast Du ein Nagelstudio ? ;))
      Hier wird nix angeritzt, das geht dann noch schneller ein, oder liege ich falsch. ;smilie[82]
      Die Pflanze auf dem Bild halte ich für tot, ich würde sie genaz vorsichtig mit dem Spaten (Abstand !) rausholen und schauen was unteriridisch evt. noch lebt.
      Wenn nicht, dann weg,
      Thorsten
      Wer Palmen knebelt oder fesselt wird schon wissen warum....
      Information
    • Meine Fatsia lebt, sie hat die fiesen 2 Wochen unter einem Plastikeimer verbracht.
      Nachdem der Frost weg war hat sie irgendwann abgebaut, 50 % der Blätter hin.
      Jetzt treibt sie aus, merkwürdig ; die älteren dicken Treibe, die immer noch grün aussehen kein Austrieb, aber die jungen dünnen
      von unten mit kleineren Blättern. Ist aber meine erste Überwinterung, kann ich nichts weiter zu sagen, Hauptsache sie lebt.
      Ich stelle mal bei Gelegenheit ein Bild ein, sie sieht aus wie ein begossener Pudel ,alle alten Blätter hängen runter
      Thorsten
      Wer Palmen knebelt oder fesselt wird schon wissen warum....
      Information
    • husar2003 schrieb:

      Birgitt, hast Du ein Nagelstudio ? ;))
      Hier wird nix angeritzt, das geht dann noch schneller ein, oder liege ich falsch. ;smilie[82]


      Hallo Thorsten,
      nein ein Fingernagelstudio besitze ich nicht,muß ich auch nicht. ;smilie[192] ;smilie[198] Aber um zu erfahren ob es unter der Rinde grün ist (somit auch Leben drin ist ),muß man es machen.Klar sollst du nicht mit aller Wucht die Rinde bis zum Ende aufkraten.Das macht man mit Gefühl bis man etwas grünes sehen kann oder es trocken bleibt.Und das schadet keiner Rinde ;smilie[208] Zumindest habe ich das noch bei keinem Busch, Baum o.ä. feststellen können :gri ;))
      Gruß Birgitt NRW, USDA Zone 8
      Information
    • Mhmm,also wir haben keine Probleme mit denen.Haben sie seit 4 Jahren im Garten und alle haben ohne Schutz überlebt.Sie stehen allerdings sehr schattig.
      Drei Haare auf dem Kopf sind wenig,aber drei Haare in der Suppe sind viel ;smilie[261]
      Information
    • Also, ich habe mal an der Rinde gekratzt, im oberen Bereich des verholzten Stammes - da ist nichts grün. Dann habe ich die Pflanze - ohne Kraftaufwand - mit Stumpf und Stiel aus dem Erdboden gezogen - es befinden sich keine feinen Haarwurzeln mehr daran, allerdings einige etwa 3 mm dicke Hauptwurzeln. Ich habe die Fatsia dann in einen etwas schattigeren Bereich gesetzt und werde sie beobachten. An den ursprünglichen Pflanzort habe ich nun, nachdem ich die lehmige Erde mit viel Lavagrus vermengt habe, eine Fatsia japonica variegata gesetzt, die ich für 2,- Euro Rausschmeiß-Preis bei Hornbach gekauft habe.



      Jens
      Information
    • Birgitt schrieb:

      husar2003 schrieb:

      Birgitt, hast Du ein Nagelstudio ? ;))
      Hier wird nix angeritzt, das geht dann noch schneller ein, oder liege ich falsch. ;smilie[82]


      Hallo Thorsten,
      nein ein Fingernagelstudio besitze ich nicht,muß ich auch nicht. ;smilie[192] ;smilie[198] Aber um zu erfahren ob es unter der Rinde grün ist (somit auch Leben drin ist ),muß man es machen.Klar sollst du nicht mit aller Wucht die Rinde bis zum Ende aufkraten.Das macht man mit Gefühl bis man etwas grünes sehen kann oder es trocken bleibt.Und das schadet keiner Rinde ;smilie[208] Zumindest habe ich das noch bei keinem Busch, Baum o.ä. feststellen können :gri ;))


      Also nee, wenn ich da kratze ist wohlmöglich gleich der ganze Trieb ab, nee vielleicht für eine zartere Hand oder so... :wacko: ::ww
      Thorsten
      Wer Palmen knebelt oder fesselt wird schon wissen warum....
      Information
    • Fatsia Japonica

      Hallo zusammen,

      In Dortmund kenne ich mehrere Standorte, an denen geschützt in der Innenstadt einige Fatsias überlebt haben (eine ist gut 1,5m hoch).
      Die Pflanze steht nach Osten ausgerichtet an einer Hauswand (sehr schattig, da enge Straße und große Straßenbäume).

      ich habe letztes Jahr eine kleine Fatsia bei Blumen Risse gekauft und möchte die gerne auspflanzen. Was muss ich beachten (Substrat, Standort?)

      Vielen Dank für eure Hilfe. Wenn jemand ein Foto von den großen Exoten in Dortmund sehen möchte, mache ich gerne welche. Da wären noch ein großer Olivenbaum, diverse Feigen und Palmen..

      LG
      Cocos
      ___________________________________ Viele Grüße aus der Hellwegbörde (Westfalen), seit 2009 Zone 6b Click for Paderborn, Deutschland Forecast
      Information
    • Werde das Thema mal wiederbeleben. Hatte mir vor 3 Jahren eine neue Pflanze gekauft und habe sie vor 2 Jahren ausgepflanzt. Bei den milden Wintern hat sie gut überlebt. Ist nun schon ca. 1m groß.

      Viele Grüße
      Petra
      Dateien
      • DSCF4612.JPG

        (106,94 kB, 9 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      120m über NN
      Information
    • Hallo.

      Meine hat den milden Winter nicht überlebt, sie ließ alle Blätter hängen, die dann im Frühling eintrockneten.
      Seltsam, die kalten Winter davor haben ihr nichts ausgemacht.
      Allerdings treibt sie in unteren Bereich ganz zart wieder aus.
      Ich vermute sie hat einen Wurzelschaden, da die Äste ja bis zum Schluss grün geblieben sind.

      DSC_0168.JPG

      Volker
      Information