Achtung Winterschutz abgebrannt...!!! Ursache war UT-200...?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Achtung Winterschutz abgebrannt...!!! Ursache war UT-200...?

      Moin liebe Forumsgemeinde...!

      Nun hat es mich auch erwischt,trotz guter Vorsorge.
      Heute Morgen als ich von der Nachtschicht kam,traf mich der Schlag als ich aus dem Fenster blickte.
      Wo Gestern Abend noch der Winterschutz stand,war nun nur noch das nackte Gerippe mit den angekokelten Dachlatten zu sehen.
      Ist echt Übel gewesen, fast alles was aus Plastik oder Folie war inclusive der Blumentöpfe der kleinen Palmen welche ich mit in den Winterschutz stellte,sind abgebrannt.
      Die Pflanzen standen dort teilweise Wurzelnackt.
      Selbst die im Boden eingegrabenen Styroporwände als Wurzelschutz der Trachy,wurden komplett geschmolzen.
      Vom Ut200 ist nichts mehr übrig geblieben bis auf eine dünne schicht geschmolzenes Plastik mit etwas Metall in der Mitte.
      Der Winterschutz bestand aus einem Gerippe aus Dachlatten,Noppenfolie und noch 2 Lagen stabile Folie,welche auf den Dachlatten aufgetackert waren.
      Gesteuert wurde der Heizlüfter über das UT - 200 Thermostat.
      Ich hatte diverse Sicherheitsvorkehrungen getroffen.
      So war die Stromleitung einzeln über eine Sicherung abgesichert,die Heizung stand sicher auf Waschbetonplatten mit Sicherheitsabstand zur Aussenwand.
      Die Stromleitung war versehen mit Feuchtraumanschlüssen.
      Damit der Ut200 nicht nass wird, habe ich alles in einer Wasser dichten Tupperdose plaziert wo an den Seiten noch kleine Luftlöcher gebohrt wurden,damit sich kein KOndenswasser bilden
      kann.
      Dieses Prinzip machte ich nun seit 4 Jahren bei allen meinen Aussenbauten ohne irgendwelche Vorkomnisse.
      Dieses mal lief halt alles anders.
      Dabei war die Folie ja noch nass und Schnee lag oben auf dem Bau,trotzdem konnte sich das Feuer entzünden.
      Laut Klimalogger konnte ich den Ungefähren Zeitpunkt erfahren wann sich der Brand ereignete.
      Es war gegen 4.10 Uhr in der Früh als die Temperatur im inneren stark angestiegen ist.
      So sah es vorher aus.




      Und so danach...






      Als erste Reaktion habe ich den anderen Schutzbau erstmal vom Netz genommen und das ut200 thermostat in ein Terrakotta Tonkübel gepackt.
      Nur als zusätzlichen Schutz im Fall der Fälle.
      Werde mir eine Sicherheitsschaltung einfallen lassen,die bei Rauch oder hitze sofort die Leitung kappt.
      Meine Sicherung hatte zwar ausgelöst,aber da war es schon viel zu spät.
      Da hier sehr viele User das Ut200 benutzen,gebe ich euch einen Rat,packt das ut200 in einen nicht brennbaren behälter,sonst geht es euch vielleicht Bald so wie mir.
      Zum Glück ist kein größerer Schaden entstanden.
      Werde Morgen nochmal weitere Bilder von den angebrannten Pflanzen hochladen.

      Gruß ein sichtbar schockierter Exoten Liebhaber ,,S
    • Volker wrote:

      Oha,

      das ist ja äußerst Übel.

      Weshalb bist Du sicher, dass der UT der Auslöser war?

      Ich tippe eher auf einen festgelaufenden Ventilator des Heizlüfters.
      So überhitzt der Heizlüfter, das Kunstoffgehäuse fängt an zu brennen.....

      Oder konntest Du den Brandherd eindeutig ausmachen?

      Volker


      Der Heizlüfter war es definitiv nicht,da die Heizung noch unversehrt geblieben ist,bis auf ein Stück des Steckers.
    • giacomo wrote:

      sei froh daß du nicht noch angrenzende Wohnhäuser
      angefackelt hast ;;f

      Hallo Nosku
      Ach Du je ;smilie[82] ,tut mir echt Leid ,was Dir passiert ist ,bin auch der Meinung wie Rudi ,sei froh ,das nicht mehr passiert ist,das hätte ganz übel enden können ,wenn Du es nicht so frei stehen hättest ;smilie[309]
      Danke für die Warnung an Alle hier ;;f
      Liebe Grüsse aus dem Aachener Raum, René ::w

      ..........don't look back :thumbup: at.wetter.tv: BaesweilerWetter Baesweiler - VorschauWetter Baesweiler - TrendWetter Baesweiler
    • J.D. aus NRW wrote:

      Moin Noksu

      Was befand sich eigentlich dort im eingerahmten?



      Das schaut stark nach den Brandherd aus.

      @ Rest

      Lupo macht flup beim entzünden und geht schnell wieder aus, bei mir war die Feuerwehr mehr damit beschäftigt den Mulch und die Pflanzen zu löschen. Die Folie war da schon weg.
      Gut Kombiniert Watson ;:: ...! (hehe)
      Schau dir mal bei dein eingezeichnetes Rechteck die rechte untere Ecke an.
      Die zeigt auf den Boden auf etwas weißliches.
      Genau das sind die überreste von der Dose mit dem Ut200 darin...!



      Hier nochmal ein paar Bilder wie es vorher war...!





      2 Basjoos , 1 Ensete Glaucum und eine Musa Ice Cream wurden neu gepflanzt...!







      Und den Rest kennt ihr ja.
      gruß noksu
    • ganz übel!
      Mit dem UT wollte ich im nächsten Winter eine noch Kübeltrachy beheizen, da sie zur Zeit mit ach und krach gerade noch ins Palmenhaus passt und im Frühjahr ausgepflanzt wird.
      Werde doch lieber auf die bewährten Oellampen zurückgreifen.
      Schade um die schönen Pflanzen.
      Gruß
      Heike
      aus dem tropischen Rheinland :schleck
    • Hallo Gerd,

      drauf verzichten muss man nicht unbedingt - nur auf dem bestimmungsmäßigen Gebrauch achten. Hätte aber trotzdem nicht gedacht, dass das in diesem Maße beim UT 100/200 passieren kann. Bestenfalls ein durch Nässe ausgelösten Kurzschluss - nebst Sicherungsauslösung - hätte ich mir vorstellen können, aber nicht so etwas.

      Also gibst es eine neue Regel :)
      Die UT's (und andere nur spritzwassergeschützte Geräte mit 220V) besser nicht draußen betreiben oder unter hoher Luftfeuchtigkeit. Lösung: Den Temperaturfühler verlängern und das Gerät Indoor anbringen. Betreibe ich so, seit dem ich den UT 100 (Vorgängermodell) einsetze. Steckt bei mir zwar in der Steckdose einer unbeheizten Garage, aber das sollte hoffentlich kein Problem darstellen (stehen immerhin 2 Autos drin).

      Vielleicht sollte man solche Erfahrungsbilder zum Anlass nehmen und daraus einen Überwinterungswarnthread ganz oben beim Winterschutz-Subforum anpinnen. Wir kennen ja auch schon ein paar Schreckensbilder über Lichterschläuche (auch das sie Kunststoffblumentöpfe unter bestimmten Bedingungen anschmoren können) und das man sie nicht über Kreuz legen sollte. Man kann diese Brände schließlich nicht damit schön reden, in dem es ja nur bei einigen wenigen Usern zu Unglücken kommt. Die Gefahr ist bei nicht bestimmungsmäßigen Gebrauch einfach gegeben - und jeder muss für sich entscheiden wie er damit umgeht (mitunter sind ja auch andere Grundstücke betroffen).

      -volker-