winterharte Lotosblumen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Mein Lotos macht sich gut.
      Ich hatte den Kübel den Winter über auf der Terrasse stehen. - Es bildete sich eine leichte Eisschicht und ich dachte, ich könnte
      den ganzen Inhalt entsorgen, doch dann kamen nach und nach grüne Stängel zum Vorschein. - Ich habe die Sorte Nelumbo und
      noch eine, weiß aber nicht mehr, welche.
      Im letzten Jahr kam die Pflanze nicht zum Blühen, hatte versäumt sie zu düngen.
      Nun hab ich vor etwa 3 Wochen einige Düngekegel in den Topf gesteckt - und nach und nach wurden die Blätter größer, grüner,
      anfangs blieben sie sehr klein und sahen recht ungesund aus, rötlich-braun. - Hab mich gewundert, dass sie ihr Aussehen doch
      noch zum Guten verändern. - Es war im März/April auch einfach recht kalt.

      Das erste Foto ist am 30.5., das zweite am 5.6. aufgenommen. - IN so wenigen Tagen so eine Veränderung.

      30.5.19.JPG5.6.19.JPG
    • Hallo,

      ich dünge meine monatlich mit Langzeitdünger, dazu gibt es ein paar Kugeln Blaukorn und Eisendünger. Danach ist das Wasser erstmal schon rotbraun für eine Woche. Schaut mal was ich gestern entdeckt habe:
      IMG_20190614_erste Blüte 2019.jpg

      Ich dachte ich schau nicht richtig! :CC- :CC- :CC-
      Hier ein Bild von der Pflanze:
      IMG_20190614_großes Rhizom_2.jpg
      IMG_20190614_großes Rhizom.jpg
      Sie hat gerade mal 4 Stehblätter mit einem Durchmesser von 30-40cm und bringt schon eine Blüte hervor. Damit hatte ich nicht gerechnet! Die Pflanze steht in einen 18cm tiefen Kübel! Also sehr flach!

      Leider haben sich an 4 anderen Lotus Spinnenmilben breit gemacht die ich jetzt erst mal beseitigen muss.

      Die restlichen Bilder gibt es später!

      Grüße aus den Norden!
      ::mo
    • kleines update

      der lotos im garten hat bisher insgesamt 7 blütenknospen angesetzt :)
      leider hab ich an dieser auch bereits die ersten läuse entdeckt... X(

      P1030724.JPG

      P1030726.JPG

      P1030728.JPG

      P1030725.JPG

      P1030727.JPG



      die beiden auf der terrasse haben zwar bisher jede menge blätter, aber seltsamerweise bisher keine einzige blütenknospe... das bei gleicher düngung und mehr sonneneinstrahlung wie die pflanze im garten

      P1030734.JPG

      P1030736.JPG

      liegt das evtl. an den sorten?? anders kann ich mir das nicht erklären....
      habe die auf der terrasse heute nun nochmal gedüngt...

      wie sehen eure aktuell aus??
      grüße aus oberfranken
      _ralph_
    • Hallo Ralph - wie schön, ich bin total neidisch. - :evil: Meine haben diese Stehblätter, ein paar sehen nicht schön aus, - damals der Hagel hatte ihnen zugesetzt.
      Sollte ich evtl. auch Eisen dazugeben`? - Wo kriegt man das her? - Ich hab bisher zweimal gedüngt. Einige Kegel in die Erde gesteckt.

      Aber leider noch keine Blüten. - Ich gucke und gucke - nichts.
      Werde die Tage mal Fotos posten.

      LG Calendula
    • mit zusätzlichem eisendünger habe ich meine lotospflanzen bisher nicht gedüngt, nur mit den osmocote-kegeln

      die blütenknospten im garten entwickeln sich, auf der terrasse bisher immer noch keine knospen...
      mir sind aufgrund der hitze an der einen pflanze etliche blätter vertrocknet... die eine wanne hatte beinahe kein wasser mehr, fast alles verdunstet... :(

      die lotospflanzen wachsen schon noch, aber gerade bei den musas und auch den cautleyas habe ich festgestellt, dass zuviel hitze anscheinend eher kontraproduktiv ist
      grüße aus oberfranken
      _ralph_
    • Meine blüht immer noch nicht. X( Dann ist sie aus dem Topf abgehauen. Unten durch die Bodenlöcher trotz dünnem Vlies und macht nun außerhalb vom Topf mehrere Ableger. Da die in die Tiefe hängen, sind ganz lange Blätter nach oben gewachsen. Vielleicht hat sich ein Ableger auch im Boden (ca. 60cm tief) verankert. Werd ich sehen, wenn ich den Topf im Herbst rausnehme und dann an anderer tiefer Stelle versenke.

      Gruß Petra
      120m über NN
    • Nun haben wir Ende September und mein Lotos mag einfach nicht blühen. - Ich schicke lieber keine Fotos. Große Blätter an langen Stängeln,
      zum Teil braun und sehen wie vertrocknet aus. - Ich hab sie ziemlich dolle gedüngt vor einiger Zeit, sonst nichts gemacht.
      Ich sag mal: Im nächsten Jahr werde ich sie hüten wie meinen Augapfel.

      Nun an euch Experten: Was tu ich im Herbst-winter mit den Pflanzen, den Rhizomen? - Ich denke, da sind zu viel inzwischen im Topf.
      Im letzten Winter ließ ich den Kübel auf der Terrasse stehen und hab festgestellt, dass der minimale Frost den Pflanzen nicht anhaben
      konnte.

      Ich wollte die Rhizome teilen und meinem Neffen weiterverschenken. Der hat einen Gartenteich. - Wäre es da ratsam, in den Teich
      einen Kübel zu stellen und dort die Rhizome reinzugeben?

      Freue mich auf Nachricht.
      LG Calendula

      -echt, ich beneide euch um die blühenden Schönheiten-
    • petra hat ihren lotos schon erfolgreich im teich überwintert und kann dir da sicherlich noch tips dazu geben.

      ich überwintere meinen lotos nur noch im unbeheizten kaltwintergarten, da hat es auch manchmal leichten frost und der lotos steckt das gut weg.
      mit überwinterung im keller habe ich leider keine gute erfahrung gemacht.
      grüße aus oberfranken
      _ralph_
    • Mein Lotus zieht auch langsam ein, Blätter werden braun. Habe 2 der ausgebüxten Ableger abgeschnitten und in den Teichrand gepflanzt für einen Versuch. Der Rand friert auf jeden Fall zu. Mal sehen, ob was überlebt. Der 3. Absenker hat sich in der Tiefe irgendwo verankert, dort bleibt er auch.

      Calendula, wenn der Teich tief genug ist, dann kann man den Kübel versenken. Ein Teich hat verschiedene Temperaturschichten. Ganz unten in der Regel + 4 Grad. Dort können ja auch die Fische und Frösche überleben. Er darf also nicht durchfrieren. Der Nachteil von der Haltung im Teich ist die oft kältere Wassertemperatur bzw. die langsamere Erwärmung gegenüber einem Mörtelkübel. Mein Teich ist nicht sehr groß, wird schnell warm, aber ziemlich tief. Ca. 2,2m x 1,50m x 0,90m. Eben wegen der Fische und Frösche. Die Rhizome sollen sehr empfindlich sein. Vorsicht beim trennen bzw. ausgraben. Die sollen kreisartig im Topf wachsen wie eine Schnur. Ca. alle 10cm kommt dann wie ein Knoten mit einer neuen Pflanze und kleinen Wurzeln. Habe das gesehen bei den ausgebüxten Ablegern. Auch ich muß meine mal teilen. Man soll das wohl im Ruhezustand machen. Hier mal ein Link von einer erfahrenen Gärtnerei, war im Thread schon erwähnt. Auch das Video habe ich mir angeschaut vor Jahren. Mußt Du mal suchen.
      samen

      Warum meine Pflanze noch nicht geblüht kann, weiß ich auch nicht. Immer noch zu wenig Dünger, Temperatur? Sonne hat sie genug. Calendula, habt Ihr genug Sonne da oben? 200 Stunden braucht sie zur Blütenbildung.

      Gruß Petra
      120m über NN
    • Ralph und Petra - danke für eure Nachricht (leider erst spät der Dank)

      Ralph - wie überwinterst du die Rhizome, einfach so (ohne Wasser) ?

      Petra - noch nördlicher von mir, etwa 100 km gen Norden im Arboretum Ellerhoop gibt es einen riesigen See, dort blüht
      der Lotos wie wild - jedes Jahr. -

      Die Rhizome sind im Moment noch im Kübel -

      LG Calendula - Heidi